7. Salzburger Frauenlauf 2015

13-jährige gewinnt in Salzburg

Helena Dutka zeigte am 28. Juni beim 7. Salzburger Frauenlauf den Großen in 21:29 Minuten, wie schnell man 5,2 Kilometer laufen kann.

Start 5 km 7. Salzburger Frauenlauf 2015

Beim Start des 5,2-km-Laufs läuft Helena Dutka (links in grün) bereits vorne mit.

Bild: Salzburger Frauenlauf / Uwe Brandl

Unter den 1.554 Teilnehmerinnen des 7. Salzburger Frauenlaufs am 28. Juni 2015 war auch die 13-jährige Salzburgerin Helene Dutka, die in 21:29 Minuten den 5,2-km-Lauf für sich entscheiden konnte. Eine Steigerung zum Vorjahr: Bei der sechsten Auflage 2014 rannte das Nachwuchstalent auf den zweiten Platz. Den 10-km-Lauf entschied Katarina Lovrantova für sich und kam nach 38:10 Minuten durchs Ziel.

Großes Lauftalent beim 7. Salzburger Frauenlauf

Am 7. Juni entschied Helena Dutka in Rauris die Österreichische Nachwuchsmeisterschaften im Berglauf für sich. Am 28. Juni siegte das Nachwuchstalent in Salzburg. Bis wenige hundert Meter vor dem Ziel lag sie mit Barbara Abler gleich auf, zog dann aber das Tempo an und kam ach 21:29 Minuten im Ziel an. Abler folgte ihr mit 21:36 Minuten auf den zweiten Platz. Auf den dritten Platz landete Ibolya Torok nach 21:56 Minuten.

Katarina Lovrantova und Helena Dutka gewannen beim 7. Salzburger Frauenlauf 2015.

Bild: Salzburger Frauenlauf / Uwe Brandl

Katarina Lovrantova siegte im 10-km-Lauf beim Salzburger Frauenlauf 2015

Das Rennen über zehn Kilometer entschied sich erst kurz vor Ende. Bis kurz vor 9 km teilten sich noch vier Sportlerinnen die Spitze. Dann setzte sich Katarina Lovrantova von ihrer direkten Verfolgerin Verena Streitberger ab und kam nach 38:10 Minuten im Ziel an. Streitberger kam 14 Sekunden später (38:24 Minuten) nach. Auf den dritten Platz landete die Vorjahressiegerin Angelika Tafatsch, die 38:26 Minuten unterwegs war.

Bestes Wetter und Teilnehmerrekord beim Salzburger Frauenlauf 2015

Zum zweiten Mal in Folge fand der Salzburger Frauenlauf im Volksgarten Salzburg statt. 1.554 Läuferinnen und Walkerinnen melden sich zu diesem Event, 134 mehr als im Vorjahr, Damit verzeichnete der Frauenlauf in der Mozartstadt einen neuen Teilnehmerrekord. Besonders erfreulich war das wunderbare Läufer-Wetter an diesem Tag.