Susanne Hahn siegt überlegen

1.703 Starter beim 10. Hennefer Europawochelauf

Susanne Hahn vom SV schlau.com Saar siegte über die 10-km-Distanz überlegen in 35:20 Minuten mit über vier Minuten Vorsprung.

10. Hennefer Europawochelauf

Das Läuferfeld in Hennef beim Start.

Bild: Veranstalter

Rund 300 Läufer weniger als im Vorjahr fanden 2014 den Weg nach Hennef: 1.703 Läufer standen bei guten Wetterbedingungen am Start. Die Stimmung im Start- und Zielbereich sowie entlang der Strecke war bestens, die Versorgung Spitze, die Organisation professionell – es herrschten also ideale Bedingungen für die Läufer.

Neuer Streckenrekord beim Hennefer Europawochelauf

Bei der Königsdisziplin des Laufes, der Halbmarathonstrecke, wurde der bisherige Streckenrekord von Dominik Fabianowski aus dem Jahr 2013 von Torsten Graw auf 1:11:52 Stunden verbessert. Matti Markowski, 2012 Erster mit dem damaligem neuen Streckenrekord von 1:12:09 und 2013 Dritter mit 1:19:15, wurde erneut Dritter (1:18:00).

Der Halbmarathon-Sieger des Jahres 2008, Mariusz Pawlowski startete in diesem Jahr auf der 10-km-Strecke und kam nach 33:43 Minuten ins Ziel. Seine Frau Dorota Pawlowski, die 2008 den Halbmarathon der Damen gewann, startete 2013 ebenfalls über zehn Kilometer und kam als Zweite nach 39:46 ins Ziel.

Bei den Frauen siegte wie schon 2013 Katharina Schnell mit 1:37:12 vor Simone Wallau mit 1:47:37. Die Dritte der Jahre 2012 und 2013 Gudrun Burghaus kam nach 1:48:41 erneut als Drittplatzierte ins Ziel. Susanne Hahn vom SV schlau.com Saar siegte über die 10 Kilometer überlegen in 35:20 Minuten mit über vier Minuten Vorsprung.

Die Ergebnisse beim Hennefer Europawochelauf

10 km Männer:
1. Mariusz Pawłowski, Partnerschaftsverein Polen, 33:45 (2008 Sieger im Halbmarathon)
2. Lothar Wyrwoll, Aachener TG, 35:31 (Vorjahressieger)
3. Luka Söntjens, TRI POWER Rhein-Sieg, 35:49

10 km Frauen:
1. Susanne Hahn, SV schlau.com Saar, 35:20
2. Dorota Pawłowska, Partnerschaftsverein Polen, 39:48 (2008 Siegerin im Halbmarathon)
3. Grit Beedeker, STORM-Team Triathlon, 43:44 (2013 3.)

Halbmarathon, Männer:
1. Torsten Graw, Asics Frontrunner, 1:11:54 (neuer Streckenrekord)
2. Tom Schlegel, Team New Balance, 1:16:33 (2013 Zweiter)
3. Matti Markowski, 1:18:02 (2012 Sieger, 2013 Dritter)

Halbmarathon, Frauen:
1. Katharina Schnell, 1:37:15 (Vorjahressiegerin)
2. Simone Wallau, SV Windhagen, 1:47:49
3. Gudrun Burghaus, SG Wende, 1:48:45 (2012 ebenfalls Dritte)