50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau

1.000 Ultraläufer erwartet

Rund 1.000 Ultraläufer werden am kommenden Samstag für den 50 km-Ultramarathon in Rodgau wenige Kilometer südöstlich von Frankfurt erwartet.

Ultramarathon Rodgau 2 2014

Unterwegs beim 50 km-Ultramarathon in Rodgau.

Bild: Norbert Wilhelmi

Am letzten Januar-Tag wird zum 16. Mal um 10 Uhr der 50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau gestartet. Die Veranstalter erwarten rund 1.000 Läufer aus 23 Nationen im Ortsteil Dudenhofen der Stadt Rodgau im Landkreis Offenbach.

Für runnersworld.de ist unser Fotograf Norbert Wilhelmi mit seiner Kamera vor Ort. Die besten Bilder von ihm präsentieren wir Ihnen noch am Abend des Veranstaltungstags in einer umfangreichen Fotogalerie.

Die exakt vermessene 5-km-Runde führt durch Park, Feld und Wald und ist zehnmal zu absolvieren. Rund zwei Kilometer der Runde sind asphaltiert, der Rest besteht aus gut befestigten Wald- und Feldwegen.

Durch die Unruhen in der Ukraine gibt es Probleme beim Visum der ukrainischen Läufer. Deshalb ist der Start von Oleksandr Holovytskyy, der 2013 und 2014 jeweils den zweiten Platz belegte, noch nicht sicher. Oben auf der Teilnehmerliste stehen die Schweizer Bernhard Eggenschwiler, der 2014 Platz drei in Biel belegte, und Donnino Anderhalden. Auch Michael Sommer, der neunfache Deutscher Meister über 100 km startet.

1.089 Meldungen liegen beim Ultramarathon in Rodgau vor

Unter den 300 gemeldeten Läuferinnen sind derzeit Astrid Staubach, die Siegerin des letzten Jahres, und Gabriele Werthmüller, die Vorjahreszweite. Insgesamt liegen 1.089 Meldungen vor. Nachmeldungen sind noch am Veranstaltungstag bis 9.30 Uhr im Clubheim des Tennisclubs Blau-Weiß Dudenhofen möglich.

Der Lauf ist Wertungslauf zum neuen DUV-Cup und zur IAU-50km-Trophy. Nach dem Lauf werden auch die Sieger vom DUV-Cup 2014 geehrt.