Kopenhagen-Marathon 2015

Über 11.700 Starter in Kopenhagen

Bei optimalen Laufbedingungen starteten beim 36. Kopenhagen-Marathon über 11.700 Teilnehmer. Der Marokkaner Hassane Ahouchar erreichte als Erster das Ziel.

Kopenhagen-Marathon 2015 - Die Fotos
Kopenhagen-Marathon 2015

Die Teilnehmer des Kopenhagen-Marathons 2015 liefen bei strahlendem Sonnenschein durch die skandinavische Kulisse.

Bild: Catfun-Foto

Unter tosendem Applaus setzte sich beim Kopenhagen-Marathon am 24. Mai 2015 die Läufermenge in Bewegung. Der skandinavische Wettergott war den rund 11.700 Teilnehmern an diesem Tag gnädig und versorgte sie mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen. Nahezu überall entlang der Strecke fanden sich die Zuschauer ein und feuerten die Läufer an.

Für RUNNER'S WORLD war der Fotograf Wolfgang Steeg vor Ort beim Kopenhagen-Marathon. Seine schönsten Bilder finden Sie zusammengestellt in einer Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Die Spitze des Feldes wurde auf den ersten 35 Kilometern von dem Kenianer Joel Maina Mwangi und dem Äthiopier Fikadu Kebede Debele angeführt. Ab Kilometer 35 verschärfte der Marokkaner Hassane Ahouchar das Tempo und zog an der Konkurrenz vorbei. Schließlich finishte er mit einer Zeit von 2:15:34 Stunden und sicherte sich damit den ersten Platz. Nur 14 Sekunden später erreichte Fikadu Kebede Debele (2:15:38 Stunden) das Ziel. Rang drei ging an den Marokkaner Lahcen Mokraji (2:18:50 Stunden).

Kopenhagen-Marathon 2015: Nancy Jebet Koech erzielt den ersten Platz

Nachdem sie während des gesamten Rennens in Führung lag, bewies die Kenianerin Nancy Jebel Koech, dass sie auch am Ende noch genügend Kraft und Ausdauer hatte, um als Erste ins Ziel zu kommen. Auf den letzten drei Kilometern zog sie alle Reserven und ließ die anderen Läuferinnen hinter sich zurück. Mit einer großartigen Zeit von 2:33:42 Stunden lieferte sie am Ende die zweitschnellste Zeit in der Geschichte des Kopenhagen-Marathons. Mehr als drei Minuten später kam die Äthiopierin Mulunesh Zewedu mit einer Zeit von 2:37:06 Stunden ins Ziel und belegte damit Rang zwei. Dritte wurde Hellen Jepkosgei Kimitai (Kenia) in 2:39:05 Stunden.

Tolle Stimmung beim Kopenhagen-Marathon 2015

Insgesamt glänzte der Marathon in der dänischen Hauptstadt mit toller Organisation. Die gute Streckenverpflegung hielt die Teilnehmer auch bei ansteigenden Temperaturen bei Kräften. Beim Zieleinlauf wurden die Läufer überraschenderweise nicht nur mit Wasser und Bananen, sondern auch mit Kakao und Kaffee versorgt.