LLG Kevelaer-Marathon

306 Marathon-Finisher beim LLG Kevelaer-Marathon 2013

306 Marathonläufer finishten den 11. LLG Kevelaer-Marathon 2013. Schnellster unter ihnen war Benedikt Strätling in 2:46:12 Stunden.

LLG Kevelaer-Marathon 2013 - Bilder

Seit 2003 findet der LLG Kevelaer-Marathon stets am ersten oder zweiten Sonntag im Januar statt. Bei bedecktem Himmel, aber ansonsten trockenem Wetter fiel der Startschuss um 10.00 Uhr. Die 11. Auflage des ersten deutschen Marathons des Jahres zog 328 Läufer an den Start, von denen 306 die Ziellinie überquerten. Das war seit der Feuertaufe vor zehn Jahren der höchste Wert.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Heinz Schier beim LLG Kevelaer-Marathon vor Ort. In der umfangreichen Fotogalerie mit 260 Fotos präsentieren wir seine besten Bilder.

306 Marathonläufer des LLG Kevelaer-Marathons 2013 erreichten bei trockenem Wetter das Ziel.

Bild: Heinz Schier

Benedikt Strätling ist ein erfolgreicher Start ins Marathonjahr 2013 gelungen. Nach 2:46:12 Stunden erreichte der Läufer vom Verein Adler Langlauf Bottrop das Ziel und gewann damit den ersten deutschen Marathon des Jahres. Ihm 42,195 Kilometer lang auf den Fersen war Sebastiaan Francke aus den Niederlanden, dessen Uhr im Ziel nach 2:49:28 Stunden stoppte. Peter Weiß (SC Union 08 Lüdinghausen) überquerte nur 14 Sekunden später als Drittplatzierter die Ziellinie.

Im Frauenrennen rannte Anke Lehmann vom Verein LG Sport Matern nach 3:15:21 Stunden konkurrenzlos zum Marathonsieg. Etwa neun Minuten danach, in 3:24:53 Stunden, lief Susanne Müller ins Ziel des LLG Kevelaer-Marathons ein. Rang drei sicherte sich Erika Schoofs vom TSV Weeze in 3:28:13 Stunden.

Nach zehn Jahren hat der Kevelaer-Marathon die Jugendherberge Kevelaer als Veranstaltungszentrum verlassen. Leider wurden die Räumlichkeiten dort für die große Anzahl von Läufern zu beengt, die Anzahl der Parkplätze war beschränkt, und die teilweise unbefestigte Strecke war bei schlechtem Wetter schwierig zu präparieren. Daher hatte sich die Organisatoren von der LLG Kevelaer entschlossen, dem Lauf ein neues Gesicht zu geben: das Vereinsheim der DJK Twisteden am Beetenackerweg wurde der Mittelpunkt bei der 11. Auflage am 6. Januar.

Besonders im Zielbereich sammelten sich viele Zuschauer und trugen die Läufer auf den letzten Metern ins Ziel. Gerade hier ließ sich die vielgelobte familäre Atmosphäre beim Kevelaer-Marathon sehr gut nachempfinden. Auch die Streckenführung kommt der Stimmung zugute: Sieben Runden zu je sechs Kilometer plus ein 195 Meter langer Zieleinlauf gewährleisten, dass das Läuferfeld auch nach etlichen Kilometern noch dicht beieinander bleibt.