Kamener Volks- und Straßenlauf 2014

Über 700 starten in Kamen

Bei der 42. Auflage dieser Traditions-Veranstaltung starteten mehr als 700 Läufer.

Kamener Volks- und Straßenlauf 2014 - Fotos
Kamener Volkslauf

Vorbei an den Wiesen rund um Kamen-Kaiserau ging es beim Kamener Volks- und Straßenlauf. Peter Kurtz siegte auf der 21,1 km langen Strecke.

Bild: Heinz Schier

Der internationale Volks- und Straßenlauf in Kamen vom Veranstalter TV Germania 1876 Kaiserau ging am ersten Mai in seine 42. Runde. Die traditionsreiche Veranstaltung bot für die mehr als 700 Teilnehmer Distanzen von fünf bis 21,1 Kilometer. Neben Kinder- und Schülerläufe wurden auch extra Rennen für Walker angeboten.

Der Fotograf Heinz Schier war für runnersworld.de beim Kamener Volks- und Straßenlauf vor Ort und hat die Rennen fotografisch festgehalten. Eine Auswahl seiner schönsten Fotos finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Unter einem grauen Himmel starteten die Läufe bei knapp 14 Grad. Während der ganzen Veranstaltung regnete es nicht. Gelaufen wurde im Kamener Ortsteil Kaiserau. Der Start- und Zielbereich befand sich auf dem Gelände des Fußball-Sportcentrums Kamen-Kaiserau. Die international bekannte Sportschule beherbergte schon sowohl die deutsche als auch die spanische Fußball-Nationalmannschaft.

Kurzfristig legte man den Startschuss für die Walker, der eigentlich um 9.15 Uhr fallen sollte, mit dem der Läufer um 9.30 Uhr zusammen. So setzten sich alle Teilnehmer zusammen in Bewegung. Auf den ersten Metern führte die Strecke durch das angrenzende Wohngebiet, danach verlief sie flach entlang Felder und Wiesen rund um Kaiserau. Die Teilnehmer des Halbmarathons mussten zwei Runden absolvieren.

Nur wenige Zuschauer fanden sich am Rand der Strecke ein. Dafür sorgte eine Gruppe älterer Cheerleader an einem zentralen Punkt der Strecke kräftig für Stimmung.

Ergebnisse des Kamener Volks- und Straßenlaufs

Über die halbe Marathon-Distanz war Peter Kurtz der Schnellste. 1:16:57 Stunden nach dem Startschuss überquerte er die Ziellinie. Knapp vier Minuten später erreichte der Zweitplatzierte Marcus Voss das Ziel mit einer Zeit von 1:20:28 Minuten. Dritter wurde Mathias Kukla in 1:21:51 Stunden.

In 1:35:21 Stunden konnte Rita Nowottny-Hupka das Rennen der Frauen für sich entscheiden. Als Zweite kam Regina Tank nach 1:49:18 Stunden ins Ziel. Den dritten Rang belegte Bettine Gerken in 1:51:19 Stunden.

Den Volks- und Straßenlauf über 10 Kilometer konnte bei den Männer Sven Serke (33:39 Minuten) und bei den Frauen Silvia Bräutigam (35:03 Minuten) gewinnen. Die schnellsten beim Jedermannlauf über 5 Kilometer waren Philipp Henseleit (15:59 Minuten) und Isabel Hafenmayer (19:51 Minuten).