Oelder City-Lauf

Irina Mikitenko bleibt auf der Straße erfolgreich

Irina Mikitenko gewann den Oelder City-Lauf über 10 km in 32:39 Minuten.

Die Spitzengruppe im Rennen der Frauen. Mit Nummer 2 Irina Mikitenko.

Irina Mikitentos Siegerzeit von 32:39 Minuten ist die schnellste Zeit einer deutschen Läuferin über die 10 km in diesem Jahr. Die 34-jährige Läuferin des TV Wattenscheid plant in diesem Herbst ihr Marathondebüt, so dass sie ein wesentlich stärkeres Gewicht auf die Straßenläufe legt als in der Vergangenheit.

Mit 69:46 Minuten hält Irina Mikitenko auch die deutsche Jahresbestzeit im Halbmarathon. Im Marathon möchte Irina Mikitenko bei ihrem Debüt auf jeden Fall unter 2:30 Stunden laufen. Gemessen an ihren Bahn-Bestzeiten dürfte das Potenzial der Olympia-Siebenten über 5.000 Meter von Athen 2004 im Marathon sicherlich bei Zeiten von mindestens 2:25 Stunden liegen.

Auf der Bahn ist Irina Mikitenko in diesem Jahr nur bei den Deutschen 10.000-m-Meisterschaften an den Start gegangen. Dort wurde sie in 32:42,95 Minuten Zweite. Die WM in Osaka dürfte für Irina Mikitenko kein Thema sein. Auf der Straße lief sie nun in Oelde schneller als auf der Bahn. Dabei ließ sie die zweitplatzierte Kenianerin Alice Mogire (32:53) deutlich zurück. Dritte wurde Beatrice Omwanza (Kenia) in 32:56. Auf den Plätzen fünf und sechs liefen Luminita Zaituc (LG Braunschweig/33:26) und Susanne Hahn (SV Saar Schlau.com Saarbrücken/33:59) ins Ziel.

Bei den Männern belegten die Kenianer die ersten fünf Plätze. Hier siegte Charles Koech in 28:27 Minuten vor Paul Langat (28:45) und Ben Kimwole (28:46).

Der Start der Männer in Oelde.