Prag-Marathon 2010

Große Erwartungen beim Prag-Marathon

Die Veranstalter des Prag-Marathons am 9. Mai 2010 versprechen ein Rennen der Extraklasse.

Yemane Tsegay zählt beim Prag-Marathon 2010 zum Kreis der Favoriten 460

Der Äthiopier Yemane Tsegay zählt beim Prag-Marathon 2010 zum Kreis der Favoriten.

Bild: PIM

Die Aufmerksamkeit der Marathonfans wendet sich von London in die Tschechische Republik zum internationalen Prag-Marathon. Die Veranstalter bereiten sich auf ein Rennen am 9. Mai 2010 vor, das das bisher beste in der Geschichte des Prag-Marathons werden könnte.

Die Organisatoren machen kein Geheimnis daraus, dass sie auf die Gold-Auszeichnung des Leichtathletik-Weltverbands IAAF hoffen, nachdem im März bereits der Prager Halbmarathon ausgezeichnet wurde. "Wenn wir das goldene Label für unseren 'Flagschiff'-Lauf bekommen können, dann waren es die letzten sechzehn Jahre harter Arbeit wert", sagt Carlo Capalbo, Präsident des Organisationskomitees des Prag-Marathons. Als Teil der Bemühungen dieses Ziel zu erreichen, hat der Prag-Marathon sein bestes Starterfeld von Eliteathleten für das Rennen aufgestellt. Mit dabei ist auch der Kenianer Patrick Mutuku Ivuti, der 1996 mit dem Laufen als gesundem Hobby begann und es jetzt zum Favoriten des Laufs gebracht hat.

Ivuti ist kein Unbekannter beim Marathon in Prag. Er hält mit einer Zeit von 2:07:48 Stunden den Streckenrekord und hat schon an vielen Rennen in Prag teilgenommen, darunter der Prag-Halbmarathon. Ein weiterer Läufer, den es zu beachten gilt ist der Äthiopier Yemane Tsegay, der letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft in Berlin Vierter wurde. Seine persönliche Bestzeit liegt bei 2:06:30 Stunden. Tsegay war erst vor wenigen Wochen in der tschechischen Hauptstadt, um am Halbmarathon teilzunehmen, den er in 1:01:37 Stunden beendete.

Das Feld der Männer beinhaltet noch einige weitere Eliteläufer mit Zeiten von unter 2:10 Stunden, darunter Dereje Debele, der fest entschlossen ist, den Prag Marathon zu gewinnen, weil er die Stadt so liebt. Außerdem ist Getu Feleke, einer der großen Marathonstars der Zukunft, mit am Start.

Nach nur 18 Monaten Training lief der die Halbmarathondistanz bereits unter einer Stunde. 2009, nur wenige Monate nach seinem Debüt, wurde er beim Amsterdam-Marathon mit einer Zeit von 2:09:32 Stunden Achter.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Starkes Frauenfeld

Prag Marathon 2008

Sonniger Marathongenuss in Prag

Prag Marathon
3.685 Läufer genossen beim Prag Marathon die Schönheiten der Stadt und... mehr

Durch die Altstadt

Kenianer dominieren Prag-Halbmarathon

Nicholas Koech
6.500 starteten beim Halbmarathon durch die Prager Altstadt, die... mehr

Prag-Marathon 2009

Patrick Ivuti bricht Kursrekord in Prag

Prag_Marathon_09
Patrick Ivuti drückte den neuen Rekord des Prag-Marathons auf 2:07:48... mehr