Höhere Lebenserwartung

Wer viel sitzt, stirbt früher

Wer regelmäßig läuft und möglichst wenig Zeit im Sitzen verbringt, hat die höchste Lebenserwartung.

Wer viel sitzt, stirbt früher

Lieber raus in die Natur statt auf dem Sofa sitzen – dadurch steigern Sie nicht nur Ihre Lebensqualität, sondern auch Ihre Lebenserwartung.

Bild: iStockphoto.com / nycshooter

Wer täglich mehr als elf Stunden in sitzender Position verbringt, verkürzt sein Leben. Selbst regelmäßige, aktive Läufer verbringen die Zeit außerhalb des Trainings überwiegend sitzend: im Büro, im Auto oder vor dem Fernseher. Offensichtlich kann man dieses häufige Sitzen durch Freizeitsport allein nicht ausgleichen. Dies ergab eine australische Studie der University of Sydney, die die Auswirkungen der täglichen Sitzzeit auf die Gesamtmortalität des Menschen untersuchte.

"Die Nutzung von Fernsehen, Computern und elektronischen Spielen, die mit langen Perioden des Sitzens einhergehen, nimmt inzwischen einen großen Teil unseres Tages ein", erklärt Studienleiter Hidde P. van der Ploeg . "Dabei wissen wir, dass Menschen, die weniger Zeit mit solchen Beschäftigungen verbringen, gesünder sind."

Das australische Forscherteam verwendete für die Untersuchung die Daten von mehr als 200.000 Australiern über 45 Jahren. Zu Beginn der Studie wurden die Probanden zu ihrer körperlichen Fitness, Aktivität und zu den Stunden, die sie täglich sitzend verbrachten befragt. Etwa drei Jahre nach der Befragung waren zirka 5.400 Teilnehmer verstorben. Dabei war das Mortalitätsrisiko umso höher, je mehr Zeit täglich im Sitzen verbracht wurde. Teilnehmer, die mehr als elf Stunden täglich im Sitzen verbracht hatten, hatten ein um 40 Prozent höheres Risiko für einen vorzeitigen Tod als Teilnehmer, die weniger als vier Stunden saßen. Noch deutlicher war der Unterschied zwischen sportlichen und unsportlichen Menschen: Für Teilnehmer, die viel sitzen und außerdem keinen Sport treiben, verdreifachte sich das Sterberisiko im Vergleich zu Teilnehmern, die besonders wenig saßen und außerdem regelmäßig trainierten.

Nach den Studiendaten haben also offenbar diejenigen Personen die längsten Lebenszeiten, die sportlich aktiv sind und zudem weniger als acht Stunden täglich sitzen. "Der Morgenspaziergang oder das Training im Sportstudio ist nach wie vor notwendig. Es ist aber ebenso wichtig, langes Sitzen zu vermeiden", resümiert van der Ploeg. Die Forscher empfehlen die sitzende Zeit in der Arbeit, in der Freizeit und im Verkehr zu reduzieren und stattdessen häufiger zu stehen oder zu gehen.

Simpler Fitnesstest

Schneller laufen, länger leben

Ein simpler Fitnesstest enthüllt das lebenslange Herzrisiko
Ein simpler Fitnesstest enthüllt das lebenslange Herzrisiko: Wer... mehr

Laufen zahlt sich aus

Sport rechnet sich ein Leben lang

Sportliche Familie beim Laufen
Der positive Effekt von Sport sammelt sich über die gesamte... mehr

Nicht die Müßiggänger, sondern die Fleißigsten leben länger

Nicht die Müßiggänger, sondern die Fleißigsten leben länger
Gewissenhaftigkeit und Disziplin sind der Schlüssel zu einem langen... mehr

Joggen für mehr Lebenszeit

Moderates Joggen erhöht Lebenserwartung

Moderates Joggen erhöht Lebenserwartung
Regelmäßiges Joggen in moderatem Tempo kann die Lebenserwartung um... mehr