Das Runner's High

Was sind Endorphine?

Dr. med. Kai Röcker über die geheimnisvollsten Stoffgruppen des menschlichen Körpers: die Endorphine.

RUNNER'S-WORLD-Experte Dr. med. Kai Röcker: Endogene Opiate, wie man die Endorphine auch nennt, sind biochemisch extrem einfach konstruiert. Zum Teil bestehen sie aus lediglich fünf Aminosäure-Bausteinen. 1973 wurden die passenden Bindungsstellen, sogenannte Rezeptoren, für die Substanz Morphin im menschlichen Körper entdeckt.

Im Vorhandensein von Rezeptoren wird der Grund gesehen, warum bereits die geringe Menge von wenigen Tausendstel Gramm Morphin ausreicht, um einen Menschen von Schmerzen zu befreien und in ­einen Glückszustand zu versetzen.

Damals schon erschien es allen Beteiligten als sehr unwahrscheinlich, dass sich speziell für die eigentlich pflanzliche Substanz Morphin im menschlichen Körper exakt passende Rezeptoren gebildet haben sollten.

Dr. med. Kai Röcker

Bild: privat

Dr. med. Kai Röcker.

Die Entdeckung der ersten körpereigenen morphinähnlichen Moleküle, die auf die zuvor entdeckten Rezeptoren passten, folgte bereits zwei Jahre später durch die beiden Schotten Hughes und Kosterlitz.

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Runner's High dank Endorphinen