Joggen für mehr Lebenszeit

Moderates Joggen erhöht Lebenserwartung

Regelmäßiges Joggen in moderatem Tempo kann die Lebenserwartung um sechs Jahre erhöhen.

Moderates Joggen erhöht Lebenserwartung

Niemand muss sich überanstrengen, um die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile des Joggens zu nutzen, moderates Training genügt.

Bild: iStockphoto.com / csundahl

Wer regelmäßig joggt, kann seine Lebenszeit erheblich verlängern: Bei dauerlaufenden Frauen steigt die Lebenserwartung um 5,6 Jahre, bei Männern um 6,2 Jahre. Das ergab die Langzeitstudie "Copenhagen City Heart Study", die auf der Konferenz EuroPRevent 2012 in Dublin vorgestellt wurde.

Die dänische Herz-Studie startete schon 1976 und umfasste 20.000 Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 93 Jahren. Zweck der Untersuchung war, das Wissen über Prävention im Bereich kardiovaskulärer Erkrankungen und Schlaganfall zu verbessern. In Hinblick auf den Effekt des Joggens wurde die Sterblichkeit von 1016 männlichen und 762 weiblichen Läufern im Vergleich zur durchschnittlichen Bevölkerung ausgewertet. Dazu beantworteten alle Teilnehmer Fragen zu ihrem wöchentlichen Laufpensum und ihrer Laufintensität.

Die Studie ergab, dass nach 35 Jahren 10.158 Sterbefälle bei den Nicht-Joggern zu verzeichnen waren im Vergleich zu 122 Toten in der Jogger-Gruppe."Wir können jetzt definitiv sagen, dass Joggen die Lebenszeit verlängert", erklärt Peter Schnohr vom Bispebjerg University Hospital, Chefkardiologe der Studie. Den größten gesundheitlichen Nutzen hatten dabei jene Probanden, die zwei bis dreimal wöchentlich zwischen einer und zweieinhalb Stunden im moderaten Tempo liefen. Als besonders gesundheitsfördernd erwies sich ein mittleres Lauftempo, das den Läufer nur ein wenig außer Atem brachte. Für Männer wie Frauen, die ein entsprechendes Laufpensum absolvierten, sank die Sterblichkeitsrate im Vergleich zu Altersgenossen im Schnitt um 44 Prozent. Wer weniger, aber auch wer deutlich mehr joggte, profitierte weniger.

Niemand muss sich überanstrengen, um die zahlreichen gesundheitlichen Vorteile des Laufens zu nutzen. "Jogging verbessert die Sauerstoffaufnahme, steigert die Insulinempfindlichkeit, verbessert die Blutfettwerte und senkt den Blutdruck. Zudem verbessert es die Herzfunktion, die Knochendichte, das Immunsystem, verhindert Übergewicht und trägt zu psychischem Wohlbefinden bei", resümiert Schnohr.