Risikogruppenbestimmung

Mediales Schienbeinkanten-Syndrom

Mediales Schienbeinkanten-Syndrom

Röntgenbild eines Schienbeines.

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Beschreibung: Schmerzen und Beschwerden an der Innenseite des Unterschenkels. Auch als „Shin Splints“ bekannt (Sehnenentzündung am Schienbein).

Risikogruppe: Läufer mit starker Ein­drehung des Fußes (Überpronation).

Ursache: Die vom Schienbein zum Fuß­bogen verlaufende Posterior-Tibial-Sehne ist bei der Landung großen Zugkräften ausgesetzt. Bei starkem Einwärtsdrehen des Fußes sind die einwirkenden Kräfte besonders hoch.

Vorbeugung, Behandlung: Stabilschuhe verhindern eine Überpronation. Kräftigung der Wadenmuskulatur: Nehmen Sie kleinere Gewichte in die Hände (5 bis 8 Kilo) und gehen Sie in den Zehenstand. Wenn die Schmerzen täglich auftreten und mehr als ­einen Monat lang anhalten, suchen Sie einen Arzt auf, um sicherzustellen, dass es sich nicht um einen Ermüdungsbruch handelt.

Andere Risikogruppen: Laufanfänger, Läufer, die viel auf schrägem Untergrund ­laufen (Straßenrand), und Frauen, die im Alltag oft mit hohen Absätzen unterwegs sind.

Weiterlesen

Seite 3 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Entzündung der Patellasehne