Negative Auswirkungen

Highheels und Laufstil

Hochhackige Schuhe wirken sich auf die gesamte Biomechanik des Körpers aus. Besonders die Achillessehne leidet durch den Wechsel von hohen zu flachen Schuhen.

Highheels und Laufen

Highheels sehen schick aus - sind für den Körper jedoch auch gefährlich.

Bild: iStockphoto.com / Miha Peroša

Durch das Tragen von Absatzschuhen flacht das Quergewölbe Ihres Fußes ab, und das Fußgewölbe insgesamt wird instabil. Es kann zu Gelenkverschleiß im Großzehengelenk kommen bei dem der große Zeh Richtung Fußaußenseite wegknickt.

Durch die Überlastung von Muskeln und Bändern wird das Tragen von Highheels auf Dauer eine Herausforderung für die Achillessehne und die gesamte Biomechanik: Wenn man den ganzen Tag hochhackige Schuhe trägt, wird die Achillessehne über Stunden entlastet. Im flachen Laufschuh wird sie dann wiederum maximal gedehnt.

Durch die hohe Belastung kann es zu einer Verschlechterung der Funktion der Beinvenen kommen. Dies führt zu geschwollenen Beinen und lässt leichter Krampfadern entstehen.

Die Folge: Schmerzen an der überlasteten Sehne, auf Dauer Rückenschmerzen, unter Umständen mit einer Schmerzausstrahlung auf die Beine.