Rückenschmerzen

Erste Hilfe bei Rückenschmerzen

Wärme, Schmerzmittel und vor allem Bewegung sind die effektivsten Mittel bei Rückenschmerzen.

17022011_Rückenschmerzen_Heft0111_Bild6

Keine Panik: Meistens haben Rückenschmerzen harmlose Ursachen.

Bild: Harald Reiss / pixelio.de

Entspannend wirkt Wärme (zum Beispiel Körnerkissen), bei akuten Schmerzen ­sollte man nicht vor Schmerzmitteln zurückschrecken, um eine problematische Schonhaltung zu vermeiden. Denn auch bei starken Schmerzen gilt: Ruhe schadet mehr, als sie nützt. Sofern geklärt ist, dass die Ursache harmlos ist, sollte man versuchen, sich im Alltag normal weiterzubewegen. Übertriebene Bettruhe hilft nicht, denn Immobilisierung führt nur dazu, dass das Gewebe nicht mehr so belastbar ist, und setzt den Stoffwechsel herunter – die Beweglichkeit lässt nach.

Was Sie vorbeugend tun können:
- Bewegung ist das A und O für einen schmerzfreien Rücken. Wer beruflich eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübt, sollte sich zwischendurch und nach der Arbeit einen Ausgleich verschaffen.

- Stress ist ein häufiger Auslöser von Verspannungen, viele Rückenschmerzen ­haben eine psychische Ursache. Wer dazu neigt, sollte es mal mit Yoga, autogenem Training oder Pilates versuchen.

- Der Arbeitsplatz sollte so gestaltet werden, dass ein aufrechtes, bequemes Sitzen möglich ist. Die Rückenlehne sollte bis zu den Schulterblättern reichen, eine Unterstützung in der Lendenwirbelsäule beugt einer zu starken Beugehaltung vor.

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Meistens harmlos