Pille für Läuferinnen

Dürfen Läuferinnen die Pille nehmen?

Die Pille bietet die Möglichkeit, den weiblichen Zyklus zu regulieren. Das kann vor allem auch für Läuferinnen Vorteile mit sich bringen.

Pille

Die Pille dient zur Schwangerschaftsverhütung und Regulierung des weiblichen Zyklus'.

Bild: iStockphoto.com / Magone

Die Pille bietet die Möglichkeit, den weiblichen Zyklus zu regulieren. Die Gefahr einer Hormonmangelsituation mit den Folgen von Zyklusunregelmäßigkeiten, verstärkten Blutungen oder sogar Ausbleiben der Monatsblutungen bis hin zum Auftreten von Ermüdungsbrüchen wird umgangen.

Insofern bietet die Pilleneinnahme neben der relativ einfachen Möglichkeit der Blutungsverschiebung bei wichtigen Wettkämpfen eine Stabilisierung des Hormonhaushaltes - ganz abgesehen von dem vermutlich gewollten Nebeneffekt der Schwangerschaftsverhütung. Andererseits sind Auswirkungen auf das Leistungsvermögen in der Tat möglich, jedoch ohne dass sie zwangsläufig bei jedem Präperat und jeder Frau auftreten. Zum Verschieben der Monatsblutung unter Pilleneinnahme sei ergänzend gesagt, dass man dieses Vorgehen nur in Ausnahmesituationen anwenden sollen, also vielleicht ein- bis zweimal pro Jahr.

Trotzdem sollte jede Läuferin immer im Hinterkopf behalten, dass die Pille ein rezeptpflichtiges Medikament ist, das auch Nebenwirkungen haben kann.