Seitenstechen

Die besten Tipps gegen schmerzhafte Seitenstiche

Von der Vorbeugung bis zum Stich: So bekommen Sie das Problem langfristig in den Griff!

Was tun, wenn's bereits schmerzt?
1. Verlangsamen Sie das Tempo bis hin zum Gehen.
2. Bleiben Sie kurz stehen, beugen Sie sich nach vorne und atmen Sie aus, dabei drücken Sie leicht mit einer Hand in die schmerzhafte Stelle. Wiederholen Sie dies mehrmals.
3. Atmen Sie dann aus, wenn das Bein der nicht schmerzenden Seite beim Schritt den Boden berührt.

Vorbeugung:
1. Kräftigen Sie Ihre Bauchmuskeln.
2. Praktizieren Sie die tiefe Bauchatmung statt der flachen Brustatmung. Wie das geht, erleben Sie, wenn Sie sich auf den Boden bzw. eine flache und harte Unterlage legen, auf Ihrem Bauch ein Buch platzieren und dann durch den Bauch atmen. Dann sehen Sie, wie sich das Buch jeweils anhebt und senkt.

Was Sie außerdem beachten sollten:
1. Essen Sie drei Stunden vor Ihrem Lauf möglichst nichts und wenn, dann nur sehr leicht Verdauliches; meiden Sie bis zu fünf Stunden vorher Saucen, Dressings und sehr fetthaltige Speisen.
2. Lassen Sie die Hände offen und die Arme locker, dann verspannen Sie nicht in der Schulter und in der Folge im gesamten Oberkörper.
3. Laufen Sie bergab immer mit kleinen Schritten und halten Sie den Oberkörper leicht vorgebeugt.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
So bekommen Sie das Problem in den Griff