Zum Arzt vorm Sporteinstieg?

Der PAR-Q-Fragebogen

Beim PAR-Q-Fragebogen können Sie mit wenigen Fragen herausfinden, ob Sie einen Arzt aufsuchen sollten, bevor Sie Sport treiben.

Der PAR-Q-Fragebogen: Besser zum Arzt vor dem Sporteinstieg?

Ab 35 ist eine Vorsorgeuntersuchung sinnvoll, ab 60 Pflicht.

Bild: iStockphoto.com / kati1313

Der PAR-Q-Fragebogen (Physical Activity Readiness Questionnaire) soll Ihnen helfen herauszufinden, ob Sie vor Beginn der körperlichen Aktivität oder Sport einen Arzt aufsuchen sollten. Der PAR-Q-Test wurde von der Canadian Society for Exercise Physiology entwickelt. Bei einem Alter über 35 und unter 60 Jahren ist eine sportärztliche Vorsorgeuntersuchung sinnvoll. Bei einem Alter über 60 Jahren sollten Sie in jedem Fall eine solche ärztliche Untersuchung vornehmen lassen.

Beantworten Sie die unten stehenden Fragen nach bestem Wissen und Gewissen und mit etwas „gesundem“ Menschverstand.

PAR-Q-Test

  • Hat ihnen jemals ein Arzt gesagt, Sie hätten etwas am Herzen und Ihnen Bewegung und Sport nur unter ärztlicher Kontrolle empfohlen?
  • Hatten Sie im letzten Monat Schmerzen in der Brust in Ruhe oder bei körperlicher Belastung (Anstrengung)?
  • Haben Sie Probleme mit der Atmung in Ruhe oder bei körperlicher Belastung?
  • Sind Sie jemals wegen Schwindel gestürzt oder haben Sie schon jemals das Bewusstsein verloren?
  • Haben Sie Knochen- oder Gelenkprobleme, die sich unter körperlicher Belastung verschlechtern könnten?
  • Hat Ihnen jemals ein Arzt ein Medikament gegen hohen Blutdruck oder wegen eines Herzproblems oder Atemproblems verschrieben?
  • Kennen Sie irgendeinen weiteren Grund, warum Sie nicht körperlich/sportlich aktiv sein sollten?

Falls Sie eine oder mehrere Fragen mit JA beantwortet haben, sollten Sie, bevor Sie sportlich aktiv werden, Ihren Arzt aufsuchen und sich untersuchen und beraten lassen. Nennen Sie Ihrem Arzt die Antworten auf die Fragen des PAR-Q-Tests

Das englisch-sprachige Original-Dokument finden Sie auf der Homepage der Canadian Society for Exercise Physiology unter Publications, PAR-Q-Forms. Dort gibt es außerdem den ausführlicheren, vierseitigen PAR-Q+-Fragebogen mit weiteren Fragen nach chronischen Erkrankungen.

Ein deutschsprachiger ausführlicherer Test, der auf dem PAR-Q-Fragebogen basiert, ist der PAPS-Test, der von Dr. med. Lars Brechtel (Abteilung Sportmedizin der Humboldt-Universität zu Berlin) und Jürgen Lock (SMS - Sport-Medizinischer Service, Berlin) in Zusammenarbeit mit der Berliner Akademie für Sportmedizin e.V. entwickelt wurde. Der SCC Berlin bietet den PAPS-Test unter www.paps-test.de als Online-Test an. Nachdem Sie alle Fragen beantwortet haben, können Sie das Ergebnis ausdrucken. Nehmen Sie den Ausdruck zu einer sportmedizinischen Untersuchung mit und zeigen Sie ihn Ihrem Arzt.

Ernährungstipps

Mit Fett gegen Verletzungen

Fische_klein
Omega-3-Fettsäuren schützen nicht nur das Herz, sondern auch die... mehr

Gesundheit

In fünf Schritten zum gesunden Läufer

Gesunder_Läufer
Schlechte Angewohnheiten muss man sich bewusst machen, dann kann man... mehr

Gesundheitstipps

Knieschmerzen beim Laufen

Knieschmerzen
Wir verraten Ihnen, was Sie bei akuten Knieschmerzen tun sollten und... mehr

Gesundheitstipps

Plantarsehnenreizung bei Läufern

Plantarfascitis
Als „brennende Fußsohlen“ beschreiben betroffene Läufer das Phänomen... mehr

Gesundheitstipps

Was tun bei Shin Splints?

Schienbeinschmerzen bei Läufern
Hier erfahren Sie, was Sie bei Schienbeinschmerzen tun sollten und wie... mehr

Läufer-Snack

Werden Sie zum Nussknacker

Nussknacker
Nüsse sind eine gesunde Knabberei für Läufer und sollten öfter einen... mehr