Geistig fit durch Laufen

Ausdauertraining macht schlauer

Ausdauertraining macht nicht nur fitter, sondern erhöht auch die Durchblutung des Gehirns und damit die geistige Leistungsfähigkeit.

Lauftraining

Menschen, die regelmäßig Sport treiben, fühlen sich oft auch geistig leistungsfähiger.

Bild: iStockphoto.com/RyanJLane

Wer regelmäßig trainiert, stärkt nicht nur seine Kondition, sondern auch die geistige Leistung profitiert. Das ergab eine kanadische Pilotstudie, die auf dem Canadian Cardiovascular Congress (CCC) in Toronto vorgestellt wurde. Ursache der geistigen Leistungssteigerung sei eine bessere Durchblutung des Gehirns durch den Sport.

An der Pilotstudie nahmen sechs Erwachsene im mittleren Alter teil, die alle übergewichtig waren und keinen Sport ausübten. Zu Beginn der Studie testeten die kanadischen Forscher die körperliche und geistige Fitness der Freiwilligen. Sie untersuchten dafür den Blutfluss zum Gehirn, die Herzleistung und den Sauerstoffgehalt des Blutes. Darüber hinaus lösten die Probanden eine Reihe von Gedächtnistests und andere kognitive Aufgaben. Während einiger dieser Aufgaben durchleuchteten die Wissenschaftler das Gehirn der Probanden mit Hilfe der Nahinfrarot-Spektroskopie. Dabei misst eine auf den Schädel aufgesetzte Sonde, wie stark das Blut in den Gefäßen Infrarotlicht schluckt. Da dies vom Sauerstoffgehalt des Blutes abhängt, konnten die Forscher so ermitteln, wie gut das Gehirn mit Sauerstoff versorgt war.

Danach nahmen die Probanden über vier Monate an einem intensiven Sportprogramm teil: Zweimal wöchentlich absolvierten sie dazu jeweils anderthalb Stunden ein Intervalltraining auf einem Fahrradergometer. Zusätzlich wurde das Training durch zwei anderthalbstündige Kraftsportübungen pro Woche ergänzt. Nach vier Monaten testeten die Forscher erneut den geistigen und körperlichen Zustand der Probanden. "Die Sauerstoffversorgung ihres Gehirns war signifikant angestiegen, gleichzeitig verbesserten sich auch ihre Ergebnisse in den kognitiven Tests", erklärt Studienleiter Anil Nigam von der Universität von Montreal. Besonders deutlich zeigte sich dieser positive Effekt bei den Teilnehmern, deren körperliche Kondition sich am stärksten verbessert hatte und die das meiste Gewicht verloren hatten.

„Wenn man mit Menschen spricht, die regelmäßig Sport treiben, sagen diese oft, sie fühlten sich auch geistig leistungsfähiger“, sagt Martin Juneau vom Montreal Heart Institute, einer der Autoren der Studie. Das Ergebnis des Versuchs bestätige diese subjektive Wahrnehmung. Vor allem bei Menschen im mittleren Alter könne demnach regelmäßiger Sport dazu beitragen, den normalen, altersbedingten Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit zu verlangsamen oder sogar zu stoppen.