Wund-Behandlung

Ärztliche Hilfe bei Narben

So gehen Läufer richtig mit ihren Schrammen um, damit sie den Sturz bald vergessen können.

Drucktherapie
Durch Kompressionsverbände wird kontinuierlich ein leichter Druck auf die Narbe ausgeübt. Ziel ist es, dadurch den Stoffwechsel im Narbengewebe zu verlangsamen und die Kollagenbildung zu hemmen. Die verletzte Stelle sieht dann glatter aus und ist elastischer.

Kortisonspritzen
Besonders bei neuen oder stark juckenden Narben empfehlen Experten Kortisonspritzen. Diese werden direkt in das Gewebe injiziert, um die Kollagenproduktion zu stoppen. Bei kleinen Verletzungen genügt oft schon eine Behandlung. Kortison wirkt zudem entzündungshemmend.

Laserbehandlung
Bei starken wulstigen Narben kann eine Laserbehandlung helfen. Dabei wird die betroffene Stelle mit gebündeltem Licht beschossen, die Zellen sterben ab, die Narbe schrumpft. Wichtig: Laserbehandlungen sollten nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, auch wenn sie mittlerweile in vielen Kosmetikstudios angeboten werden. Ansonsten kann es zu weiteren Hautverletzungen kommen.

Einen Überblick über typisch Laufverletzungen und ihre Behandlung bekommen Sie in unserem Verletzungslexikon.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
So heilen Schrammen ohne Narben