Selbst Hand anlegen

4 praktische Tipps zur Selbstmassage

Der wöchentliche Gang zum Masseur ist teuer. Massieren Sie sich selbst - mit unseren 4 praktischen Tipps zur Selbstmassage.

Massage

Es muss nicht immer der teure Gang zum Masseur sein, selbst Hand anlegen hilft auch.

Bild: www.istockphoto.com / Lion Hector

1. Setzen Sie sich auf den Boden, stellen Sie ein Bein auf und ziehen Sie das Knie etwas an. So können Sie Waden und Oberschenkel gleichermaßen gut behandeln.

2. Beginnen Sie die Massage immer bei den Füßen und arbeiten Sie sich von dort „nach oben“ bis zur Leiste beziehungsweise den Adduktoren vor. Streichen Sie die Beine bei den Füßen beginnend mit geöffneten Händen vorsichtig in Längsrichtung aus. Die Hände sind entspannt, es wird nur ein leichter Druck ausgeübt. Rund um Knie und Fußgelenke beschreiben Sie mit den Finger­spitzen kleine Kreise.

3. Strecken Sie zum Abschluss die Muskeln diagonal, indem Sie quer über den Muskel reiben. Arbeiten Sie jetzt auch ruhig etwas „in die Tiefe“. Drücken Sie mit den Handflächen die Muskeln gegen die Knochen, aber vermeiden Sie unbedingt jeglichen schmerzhaften Druck.

4. Behandeln Sie immer zuerst ein Bein vollständig und führen Sie
erst dann die Massage am anderen Bein aus. Benutzen Sie dazu unbedingt ein Massageöl!

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Was bringen Massagen?