Freiburg-Marathon 2013

Partystimmung beim Freiburg-Marathon 2013

Über 10.000 Läufer des Freiburg-Marathons 2013 genossen bei idealen Laufbedingungen die Partystimmung entlang der mit 42 Musikbands besetzten Strecke.

Freiburg-Marathon 2013 - Bilder

Am 7. April fiel zum 10. Mal der Startschuss für den Freiburg-Marathon. Bei perfekten Laufbedingungen waren weit mehr als 10.000 Läufer über Halbmarathon, Marathon und Staffel-Marathon in der südlichsten Großstadt Deutschlands unterwegs. 42 Bands entlang der 21-km-Runde sorgten mit ihrer Musik für Partystimmung. Ulrich Benz gewann den Marathonlauf nach 2004 und 2008 zum dritten Mal.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Norbert Wilhelmi in Freiburg vor Ort und hat die Atmosphäre entlang und auf der Strecke in Bildern eingefangen. Seine schönsten Impressionen finden Sie in der Fotogalerie weiter oben.

Partystimmung auf der Strecke des Freiburg-Marathons 2013.

Bild: Norbert Wilhelmi

Auch in diesem Jahr fand der Freiburg-Marathon 2013 wieder unter dem Motto "Run and Rock" statt. Rechnerisch standen an jedem Streckenkilometer zwei Musikbands, die die mehr als 10.000 Läufer anspornten. Schnellster von ihnen war im Marathonlauf Ulrich Benz, der seinen Hattrick in Freiburg perfekt machte. Nach 2004 und 2008 konnte sich der Läufer der LG Brandenkopf auch bei der 10. Auflage in diesem Jahr durchsetzen und siegte in 2:31:31 Stunden. Über fünf Minuten später folgte auf dem zweiten Rang Thomas Klingenberger vom Team Leistungsdiagnostik.de in 2:36:52 Stunden. Platz drei sicherte sich Gerhard Schneble (TV Gailingen) nach 2:37:30 Stunden. Bei den Damen setzte sich Heitren Besler vom Ausdauerteam Oberallgäu nach 3:07:52 Stunden durch. Sandra Reiss (PSD Bank/3:11:59 Stunden) und Miriam Engel (TG-Konz/3:14:06 Stunden) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt erreichten 1.189 Läufer das Marathonziel.

Die halbe Marathondistanz gewann Gian Luca Borghesi aus Italien in 1:09:05 Stunden, dicht gefolgt von Felix Köhler auf Platz zwei (1:09:43 Stunden). Ebenfalls den Sprung aufs Podium schaffte Daniel Hummel vom Verein Aktiv3 nach 1:10:08 Stunden. Im Frauenrennen überquerte Kathrin Müller (Skinfit Racing Team) als Erste die Ziellinie. Ihre Uhr stoppte nach 1:18:12 Stunden, die der Zweitplatzierten Susanne Götz nach 1:20:22 Stunden. Auf Rang drei folgte Anja Röttinger in 1:23:40 Stunden. Das Halbmarathonrennen war das teilnehmerstärkste: 6.158 Läufer fanden nach 21,1 Kilometer ins Ziel. Hinzu kamen noch 307 Staffeln à vier Läufer, die sich den attraktiven Zwei-Runden-Kurs durch Freiburg aufteilten. Von der Madison Allee als Startpunkt führte die Route über die Elsässer Straße in die Hartmannstraße bis nach Zähringen. Auch in der Altstadt der schönen Schwarzwaldmetropole wurde wieder gelaufen. Vorbei an der Herz-Jesu-Kirche und über die Wiwilibrücke, dem Wahrzeichen des Freiburg-Marathons. Zieleinlauf war wieder auf dem Messegelände.