11. Firmenlauf Saarland

15.000 beim Firmenlauf durch Dillingen

Die elfte Auflage des Firmenlauf Saarland 2015 brachte über 15.000 Läufer auf die Strecke und brach damit den bisherigen Teilnehmerrekord.

11. Firmenlauf Saarland in Dillingen 2015 - Fotos
Läuferinnen im Ziel beim 11. Firmenlauf Saarland in Dillingen 2015

Schönes Wetter und Musik - da ist gute Laune beim Firmenlauf Saarland in Dillingen vorprogrammiert.

Bild: Norbert Wilhelmi

In Dillingen startete am Abend des 16. Juli zum elften Mal der Firmenlauf Saarland. Das größte Breitensport- und Laufevent des Saarlandes lockte wieder über 15.000 Firmenläufer auf die Straßen der Stadt. 868 Firmen meldeten sich in diesem Jahr für das Sportereignis an.

Norbert Wilhelmi war für runnersworld.de vor Ort. Seine besten Bilder des 11. Firmenlaufs Saarland in Dillingen finden Sie in der Fotogalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Heißes Rennen beim Firmenlauf Saarland

Der Deutsche Wetterdienst hatte am 16. Juli für die Region eine Hitzewarnung herausgegeben, die bis 19 Uhr gelten sollte. Den tausenden Firmenläufern konnte die gefühlte Temperatur von rund 36°C aber nicht den Spaß verderben. Sie gingen pünktlich um 18 Uhr an den Start der 5-km-Strecke in der Merziger Straße.

Höhepunkt des Laufs war wohl für jeden Teilnehmer die 1,3 km lange Strecke über das Geländer der Dillinger Hütte, mit seiner über 300-jährigen Geschichte. Der Zieleinlauf für das Läuferfeld befand sich auf der Berckheimstraße.

Musik und schnelle Läufer beim Firmenlauf Saarland

Die Veranstalter legten ein besonderes Augenmerk auf die musikalische Begleitung des Laufabends. An jedem Streckenkilometer sowie auf der After-Run-Party sorgten Live-Bands für Stimmung. Für die schnellsten unter den 15.265 Teilnehmern war die musikalische Unterstützung aber nur Nebensache.

John Kiprop Kosgei gewann das Rennen in 15:45 Minuten. Im folgte Stefan Weiser mit 16:06 Minuten auf Platz zwei. Den dritten Rand erlief sich Philippe Weingarth. Er brauchte für die fünf Kilometer 16:38 Minuten.

Schnellste Frau in Dillingen wurde Brendah Kamonya Kebeya mit 17:07 Minuten. In der Gesamtwertung landete sie damit auf Platz sieben. Erst über zwei Minuten später kam die Zweitplatzierte Aline Zaar (19:15 Minuten) ins Ziel. Anthea Mariani-Jung sicherte sich mit 19:23 Minuten den dritten Platz.

Auch in diesem Jahr wurden nicht nur die schnellsten Läufer geehrt. Die Firma, die die meisten Teilnehmer an den Start brachte war die ZF Friedrichshafen AG mit 567 Läufern. Der Kreativ-Preis ging an die Läufer der DB Schenker Rail AG, die inmitten ihrer vier gebastelten zehn Meter langen Zugwagongs liefen und für Aufsehen sorgten.

Alles über die Firmenläufe:

B2RUN Gelsenkirchen 2015 - Die Bi...