Europe-Marathon Luxemburg 2012

Streckenrekord beim Luxemburg-Marathon 2012

Bellor Yator drückte den Streckenrekord beim Europe-Marathon Luxemburg 2012 auf 2:13:45 Stunden. Insgesamt starteten rund 10.000 Läufer.

Europe-Marathon Luxemburg 2012 Bilder

Bellor Yator verbesserte den vier Jahre alten Streckenrekord von Mohamed Msandeki Ikoki aus Tansania (2:15:29 Stunden) auf 2:13:45 Stunden. Damit sicherte sich der kenianische Läufer, der eine Marathonbestzeit von 2:09:21 Stunden aus dem Jahr 2012 aufzuweisen hat, den Sieg vor seinen Konkurrenten Kiprotich Kirui (2:19:39 Stunden/Kenia) und Stephen Rutto (2:21:27 Stunden/Kenia). Eine Fotogalerie mit den schönsten Impressionen ist über diesem Absatz zu finden.

Menschenmassen beim Europe-Marathon Luxemburg 2012: rund 10.000 Läufer starteten über den halben und ganzen Marathon.

Bild: Thomas Wenning

Bei Temperaturen von etwas mehr als 20 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit blieben nur 19 Männer und zwei Frauen unter der begehrten Drei-Stunden-Marke. Die Äthiopierinnen Mahlet Melese siegte im Frauenrennen in 2:45:56 Stunden, gefolgt von Habiba Sheriff in 2:54:30 Stunden. Als Dritte klassierte sich Ejjafini Rajaa aus Marokko (3:10:14 Stunden).

Beim Halbmarathon gab es auf den ersten drei Plätzen ein luxemburgisches Triple: Pascal Groben (1:12:32 Stunden) vor Christophe Kass (1:14:19 Stunden) und Pierre Weimerskirch (1:15:09 Stunden). Bei den Frauen siegte die Französin Louiza Belhadad (1:24:35 Stunden), gefolgt von Jessica Schaaf in 1:27:31 Stunden. Ebenfalls den Sprung aufs Podium sicherte sich Anouk Pütz-Krieps aus Luxemburg in 1:31:17 Stunden.

Insgesamt starteten rund 10.000 Läufer beim diesjährigen Europe-Marathon Luxemburg. Die Strecke führte die Teilnehmer vom modernen Finanzzentrum mit seinen architektonischen Sehenswürdigkeiten an europäischen Institutionen vorbei und durch die historische Altstadt.