Flüssigkeitszufuhr

Wie viel sollen Läufer trinken?

Sie fragen sich, was und wie viel Sie trinken sollten? Ob Marathonläufer oder Laufanfänger: Hier finden Sie die Antwort.

Wie viel müssen Sportler trinken?

Bei anderthalb bis zwei Litern täglich liegt die empfohlene Flüssigkeitsmenge.

Bild: iStockphoto.com / Svemir

Der Wasserhaushalt des Körpers spielt eine wichtige Rolle für den Allgemeinzustand des Menschen. Die weit verbreitete Auffassung, die meisten Menschen würden zu wenig trinken, entbehrt jedoch jeder Grundlage.

Funktion des Wassers im Körper
Wasser sorgt für die Ernährung der Zellen, ist ein Transportmittel für die Nahrung, leitet Abfallstoffe ab, reguliert die Körpertemperatur. Es polstert die Gelenke und versorgt sie mit Feuchtigkeit, hält die Blutmenge aufrecht und sorgt für einen gleichmäßigen Blutdruck. Unzureichende Flüssigkeitsaufnahme kann einigen Studien zufolge zu Nierensteinen, ­einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Infekten der Harnwege sowie zu Blasen- und Darmkrebs führen.

Angemessene Wasserzufuhr
Die übereinstimmende Expertenmeinung lautet: Eine angemessene Wasserzufuhr ist ein wesentlicher Faktor für optimale Körperfunktionen. Was heißt „angemessen“? Wie viel Wasser braucht der Mensch täglich?

Der Zwei-Liter-Mythos
Einer Umfrage in den USA zufolge gehen die meisten Menschen davon aus, dass sie täglich rund zwei Liter Wasser trinken sollten. Diese Weisheit stammt aus Ar­­ti­keln in Magazinen, unter anderem aus Sport- und Laufzeitschriften. Dabei gibt es kei­ne wissenschaftlich fundierten Belege, die diese Theorie stützen.

Professor Heinz Valtin, ein amerikanischer Nierenspezialist, hat nach den Ursprüngen der 2-Liter-Empfehlung gesucht und in der Fachzeitschrift „Journal of the American Physiological Society“ einen Artikel veröffentlicht, der international Beachtung fand. Valtin: „Die Empfehlung, über den Tag verteilt acht Viertelliter-Gläser Wasser zu trinken, entbehrt einer wissenschaftlichen Grundlage. Die meis­ten Menschen trinken ausreichend, nehmen vermutlich sogar mehr als genug Flüssigkeit zu sich.“ (Die Deutsche Gesellschaft für Er­näh­rung empfiehlt 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit täglich.)

Einschränkend sei erwähnt, dass Professor Valtin für die Studie die Trinkgewohnheiten von durchschnittlichen, nicht sportlich aktiven Amerikanern untersucht hat. Läufer schwitzen natürlich mehr als Nichtsportler und haben deshalb einen größeren Flüs­sigkeitsbedarf. Auch unter Läufern gibt es ­dabei große Unterschiede. Körpergewicht, Lufttemperatur und Lauftempo sind wichtige Faktoren für den Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen.

Wasserschwemme
Die Internationale Vereinigung der Trinkwasserabfüller (IBWA)in den Vereinigten Staaten gab im Jahr 2000 eine in Studie mit mehr als 2800 Teilnehmern in Auftrag. Sie ergab, dass erwachsene Amerikaner durchschnittlich mehr als 17 Viertelliter-Portionen Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Sechs Gläser davon sind der Studie zufolge jedoch alkoholische und koffeinhaltige Getränke, die als Diuretika gelten und die Harnbildung erhöhen - sie werden deshalb von der Gesamtmenge abgezogen.

Weiterlesen

Seite 1 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Trinken für Sportler

Trinken und Regeneration für Läuf:

Welches Getränk ist das Richtige?

Sommertraining

Kein Hitzefrei

Sonne_Läufer_klein
Mit diesen Tipps schaffen Sie Ihr Training auch bei hohen Temperaturen.mehr

Trinken im Sommer

Die besten Trink-Tipps für den Sommer

Trinken im Sommer
Die neusten Empfehlungen zum richtigen Trinken - So kommen Sie gut... mehr

Der Trink-Guide

Flüssigkeit ist nicht gleich Flüssigkeit

Getränkewahl im Sommer
Flüssigkeit ist nicht gleich Flüssigkeit. Was Sie bei der Wahl Ihrer... mehr

Trinken in Training und Rennen

Der effektivste Sportdrink

Auf der Suche nach alternativer Energie
Wissenschaftler forschen nach der besten Mischung für... mehr