Auf die Form achten

Unterschiede bei Vitamin-K2-Quellen

Das Vitamin K2 gibt es zwei verschiedenen Formen. Welche das sind und welche von Beiden die wirksamere ist, erfahren Sie im Folgenden.

Vitamin K2 existiert in einer kurz- und einer langkettigen Form. Das kurzkettige Vitamin K2 heißt Menachinon-4 (MK-4) und das langkettige Äquivalent Menachinon-7 (MK-7). MK-4 ist im Vergleich zu MK-7 weniger effektiv, da es viel schneller den Körper verlässt. MK-4 ist vor allem in vielen tierischen Nahrungsmitteln zu finden. Die höchsten MK-4-Konzentrationen finden sich in Fleischinnereien, insbesondere in Gänseleber, sowie in Fleisch von mit Gras gefütterten Weidetieren. Die Art der Tierhaltung hat offenbar einen deutlichen Einfluss auf die Vitamin-K2-Menge im Fleisch.

Vitamin K2 in der MK-7-Form ist weitaus wirksamer, weil es viel länger im Körper verweilt. Es findet sich vor allem in einigen fermentierten und unter Bakterieneinwirkung gereiften Lebensmitteln.

Absoluter Spitzenreiter ist das japanische Natto, ein japanisches Gericht aus fermentierten Sojabohnen. 20 Gramm davon reichen zur Deckung des Tagesbedarfs aus.

Allerdings ist Natto in Europa nicht leicht zu bekommen, und auch der Geschmack dieser Soja-Spezialität ist sehr gewöhnungsbedürftig. Die beste europäische Natto-Alternative sind reifere Käsesorten, weil darin vergleichbar effektives K2 enthalten ist, nur in weniger konzentrierter Form.

Wenn Sie jedoch - aus welchem Grund auch immer - Vitamin-K2-haltige Nahrungsmittel nicht essen möchten oder dürfen, dann gibt es auch Alternativen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln - aus Natto-Extrakt oder chemisch hergestellt.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Vitamin K2: Neuigkeiten für Läufer