Obst- und Gemüsezufuhr

Tipps für den Speiseplan

Mit diesen Tipps schaffen Sie es mehr Obst und Gemüse in Ihren täglichen Speiseplan zu integrieren.

Fünfmal täglich Obst und Gemüse

Obst enthält viel Vitamin C.

Bild: Sophie Hensen / aboutpixel.de

1. Beginnen Sie den Tag mit einem fruchtigen Frühstück: frisches Obst im Müsli oder Joghurt mit etwas Fruchtmus. Wer es etwas reichhaltiger mag, bereitet sich eine Portion Haferbrei mit Zimt, Äpfeln und Rosinen zu.

2. Auch Frühstücksverweigerern kann geholfen werden: Ein Glas Orangensaft, am besten frisch gepresst, liefert wertvolle Vitamine. Dasselbe gilt für gesalzenen Tomatensaft, der nicht nur gegen Kater hilft, sondern auch als Gemüseersatz zählt.

3. Vormittags bietet sich als Knabberei Rohkost an: Kohlrabi, Paprika, Möhren- oder Gurkenstücke sollten, mundgerecht geschnitten, immer in Reichweite sein.

4. Mittags ist Salat immer eine gute Wahl. Neben der klassischen grünen Variante ­bieten sich zahllose schmackhafte und sättigende Möglichkeiten: Sprossen, Tomaten, Mais, Bohnen, Nüsse, Käse, Putenbrust...

5. Auch nachmittags kann Obst in jeder Form helfen, Energie zu liefern und den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Ein Smoothie oder schokolierte Früchte versüßen den Tag.

6. Bevor es abends auf die Laufstrecke geht, ist ein zuckerhaltiger Snack sinnvoll. Etwa eine Banane mit Erdnussbutter.

7. Direkt nach dem Training sollten Sie Eiweiß zu sich nehmen, das zum Beispiel in Joghurt und vor allem Quark enthalten ist. Mit etwas Obst (Tipp: tiefgekühlte Beerenmischung) angerührt, haben Sie schnell ­Ihren individuellen Lieblingsjoghurt kreiert.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Fünfmal täglich Obst und Gemüse