Ernährung

So essen Sie sich schlank - Woche 6

"Ein Apfel am Tag - Arzt gespart!" Welches Obst Sie am besten in Ihren Ernährungsplan einbauen, lesen Sie hier.

6. Woche: Viel frisches Obst
Mit frischem Obst tun Sie Ihrer Gesundheit immer einen großen Gefallen. Zwei- bis viermal frische Früchte pro Tag, heißt die goldene Regel. Es sind nicht nur die lebenswichtigen Vitamine und Minerale, die sie so wertvoll machen. Die Wissenschaftler kennen inzwischen eine Vielzahl von Inhaltstoffen in Obst und Gemüse, die insgesamt zu einem gesünderen und längeren Leben beitragen.

Bananen und Tomaten auf Toast
Anstelle von Butter und Marmelade den Morgentoast mit einer zerkleinerten Banane belegen – schon sind wieder 50 kcal gespart. Am Abend lässt sich dies durch gegrillte Tomaten anstelle von Käse wiederholen. Damit können Sie sogar 200 kcal einsparen.

Flüssignahrung
Wie wäre es einmal mit einem sättigenden und schnell zubereiteten Cocktail aus einer Banane, ein paar Erdbeeren, einem Becher Natur-Joghurt und ein wenig fettarmer Milch? Alles im Mixer verrührt – und Sie haben ein gesundes und schmackhaftes Essen zur Hand.

Früchte statt Saft
Ein Glas Orangensaft enthält 120 kcal, eine Orange dagegen nur die Hälfte. Sie sparen nicht nur Kalorien, sondern bekommen auch mehr Ballaststoffe und immer noch die täglich empfohlene Menge Vitamin C.

Ein Apfel pro Tag
Französische Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Äpfeln und Dickdarmkrebs gefunden. Wer sich an die Empfehlung hält, täglich einen Apfel zu essen, verringert das Risiko, an dieser verbreiteten Krebsart zu erkranken, um die Hälfte. Äpfel enthalten Stoffe mit der Bezeichnung Prozyanidine, die das Wachsen von Krebszellen mit verhindern können. „An apple a day keeps the doctor away“ – eine alte Gesundheitsregel erfährt wissenschaftliche Unterstützung. Kiwis wiederum wirken sich auf die Senkung des Blutfettspiegels aus. Durch zwei Kiwis täglich konnte der Blutfettspiegel von Probanden um 15 Prozent gesenkt werden.

Beerenobst
Sie sind wahre Vitamin-C-Spender. Mit fünf Erdbeeren kann man bereits die empfohlene Tagesdosis an Vitamin C und anderen Antioxidanzien decken. Die Bioflavanoide in Beeren steigern die Wirkung von Vitamin C. Sie sorgen für gesunde Blutgefäße und verringern somit das Risiko, an Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken. Und Beeren schmecken immer – ob mit dem Frühstücksmüsli oder zusammen mit einem Joghurt zwischendurch.

Weiterlesen

Seite 6 von 6
Zurück zur ersten Seite:
Schlank essen - Woche 1


4 goldene Ernährungsregeln

Essen Sie sich schlank

Schlanker_mit_Ernährungstipps
Sie möchten Ihre Figur besser in den Griff bekommen? Beachten Sie... mehr

Gute Vorsätze

Abnehmen ist angesagt

Abnehmen
Nach all den Fest- und Feiertagen zum Jahreswechsel ist das Thema... mehr