Läufers Leibgericht

Lachs mit Brokkolihaube

Harald Mika ist der Kopf hinter dem Zeitmesssystem, mit dem viele große Veranstalter arbeiten. Für uns hat er als Hobbykoch sein Können unter Beweis gestellt.

Lachs mit Brokkolihaube

Lachs mit Brokkolihaube vom Hobbykoch und Läufer Harald Mika.

Bild: Norbert Wilhelmi

Zutaten für 2 Personen:
400 g Kartoffeln
20 g Butter
400 g Zucchini (ca. zwei Zucchinis)
2 EL gehackte Petersilie
300 g Brokkoli
500 ml Gemüsebrühe
4 Lachsstücke
Salz, Pfeffer, Dillspitzen
4 EL geriebener Parmesan
4 EL Semmelbrösel
1 Ei
1 Bund Frühlingszwiebeln
200 g Cocktailtomaten

So wird's gemacht:

  • Die Kartoffeln kochen, etwas abkühlen lassen, ­schälen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini und die ­Frühlingszwiebeln ebenfalls in Scheiben schneiden. Den Brokkoli in der Brühe weich kochen, gut abtropfen ­lassen, dann gemeinsam mit dem Ei, dem Parmesan und etwas Salz und Pfeffer mit dem Pürierstab zu ­einem Püree verarbeiten.
  • Den Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 220 Grad vorheizen. Ein Backblech leicht einfetten, die Zucchinischeiben auslegen, den mit Salz, Pfeffer und Dillspitzen
    gewürzten Lachs vorsichtig ­daraufgeben und mit dem Brokkolipüree bestreichen. 20 Minuten garen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffelscheiben mit etwas Butter anbraten, salzen, pfeffern und mit Petersilie ­bestreuen. Die Cocktailtomaten vierteln, zum Lachs auf das Blech geben und mit der Resthitze angaren. Den Lachs mit den Zucchini und den Tomaten auf einem ­Teller anrichten, die Kartoffeln dazulegen, mit den Frühlingszwiebel-Ringen bestreuen – fertig zum Servieren.

Pro Portion: Kalorien 498 kcal Kohlenhydrate 57 g Proteine 23 g Fett 24 g

Harald Mika ist Gründer und Inhaber des Unternehmens Mika Timing.

Bild: Norbert Wilhelmi

Harald Mika ist der Gründer und Inhaber von Mika Timing und hat wie kein anderer das Thema Zeitmessung bei Laufveranstaltungen geprägt und beeinflusst. Jährlich werden von ­seinem Unternehmen mehr als 1,3 Millionen Läufer registriert, und sicher ist jeder deutsche Marathonläufer schon einmal über eine Zeitmatte von Mika Timing gelaufen. Privat hält sich Harald Mika mit Laufen fit, er kocht gern und greift ab und an zu seinem Saxofon, mit dem er nicht mehr, wie früher, in einer Big Band spielt, sondern nur noch für sich – am liebsten die alten Songs von Glenn Miller. Mit Freunden hat er einen kleinen Club gegründet, der sich einmal im Monat unter dem Motto „Run and cook“ trifft: Erst wird gelaufen, dann gemeinsam gekocht.

Läufers Leibgericht:

Chioggia-Bete-Carpaccio