Die Milch macht's

Geht's auch ohne Kuh?

Viele Milchersatz-Getränke sind auf dem Markt. Was ist von diesen Milch-Alternativen zu halten?

Kuh

Sie braucht Ihr Euter nicht herzugeben für diese Milch-Alternativen.

Bild: Alexandra H. / pixelio.de

Sojadrink
Der Name Sojamilch ist in Deutschland verboten. Der Drink besteht aus Sojabohnen und Wasser. Er enthält ähnlich viele Proteine wie Milch und wird oft mit Kalzium oder Vitaminen (A, D und B 12) angereichert. Außerdem soll er Stoffe enthalten, die das Risiko von Krebs und Herzinfarkt senken.

Mandelmilch
Ein typisch sizilianisches Getränk aus frisch gemahlenen und dann gerösteten Mandeln, die mit warmem Wasser übergossen werden. Eine Tasse hat nur 1 Gramm Eiweiß, aber 50 Prozent der täglich notwendigen Vitamine E und D.

Reismilch
Eine Getreidemilchsorte mit relativ wenigen Vitaminen und Mineralstoffen. Durch den geringen Eiweißanteil ist sie kein ideales Erholungsgetränk nach dem Sport. Besser sind mit Vitaminen und Kalzium angereicherte Varianten.

Hanfmilch
Das österreichische Naturprodukt, das übrigens sehr lecker schmeckt, wird aus reinen Hanfsamen und Wasser hergestellt. Der Fettgehalt ist zwar höher als bei Kuhmilch, besteht jedoch größtenteils aus den „guten“ ungesättigten Omega-3-Fettsäuren.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Milch – als Sportgetränk wiederentdeckt


Vegetarische Kost

Es geht auch ohne Fleisch

Vegetarisch leben
Wer den Fleischkonsum reduziert, sollte dafür sorgen, dass die... mehr

Frische Ideen

Der Vegetarier

Auch vegetarische Kost liefert Läufern genügend Krafststoff. mehr