Rezept für Läufer

Garten-Gazpacho

Vor allem im Sommer erfrischt die kalte Suppe aus Spanien direkt nach dem Lauf. Außerdem enthält sie viel Vitamin A, das vor Herzerkrankungen schützt.

Garten-Gazpacho

Die erfrischende Gazpacho enthält viel Flüssigkeit und Vitamin A.

Bild: Alan Weiner

Eine Gazpacho (kalte spanische Tomatensuppe) ist sehr erfrischend und versorgt Sie – besonders nach einem schnellen Lauf – mit viel Flüssigkeit und Vitaminen. Tomaten sind reich an Lycopin und Vitamin A und schützen so vor Herzerkrankungen. Da das Vitamin fettlöslich ist, sollte man immer etwas hochwertiges Öl hinzugeben.

Zutaten für 5 Portionen:

1 kg Tomaten, geviertelt
1 Salatgurke, geschält und geviertelt
1 Chilischote (möglichst Jalapeño), entkernt
(es sei denn, Sie mögen es scharf; dabei Handschuhe tragen!)
4 Knoblauchzehen
1 EL Sojasoße (möglichst japanische)
2 TL Balsamico-Essig
1 TL feines Meersalz
1⁄4 TL frisch gemahlener Pfeffer
1 gelbe Paprika, entkernt und fein gehackt
1 Apfel (z. B. Granny Smith), klein geschnitten
1⁄4 rote Zwiebel, fein gehackt
2 EL natives Olivenöl (optional)
optional ein paar gehackte Kräuter (Koriander, Basilikum, Petersilie oder Minze)

Zubereitung: Tomaten, Gurke, Chili, Knoblauch, Sojasoße, Essig, Salz und Pfeffer im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe pürieren. In eine große Schüssel mit Deckel füllen, Paprika, Apfel und Zwiebel unterrühren. Die Gazpacho zum Kühlen für mindestens zwei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Aromen sich voll entfalten können. Vor dem Servieren nochmals umrühren und (nach Geschmack) mit einem Spritzer Olivenöl sowie Kräutern garnieren.

Shalane Flanagan und Elyse Kopecky zeigen in "Run Fast, Eat Slow" Rezepte aus frischen Zutaten.

Bild: Alan Weiner

Olympiateilnehmerin und Ernährungsexpertin veröffentlichen Kochbuch

Das Rezept stammt aus dem Buch „Run Fast, Eat Slow“ von US-Olym- piateilnehmerin Shalane Flanagan (wurde in Rio Sechste im Marathon!) und ihrer Freundin, der Ernährungsexpertin Elyse Kopecky. Die beiden achten nicht so sehr auf den Kalorien-, Fett- oder Kohlenhydratgehalt, sondern kochen, was ihnen schmeckt. Dabei verwenden sie nur frische Zutaten aus der Region, möglichst aus biologischem Anbau und artgerechter Haltung, wodurch eine optimale Nährstoffversorgung für eine optimale Regeneration nach hartem Training automatisch gewährleistet ist.

Rezept für Läufer

Armer Ritter für starke Läufer

Armer Ritter - French Toast
Die leckeren Brotscheiben aus der Pfanne sind ein tolles Frühstück für... mehr

Rezept für Läufer

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian
Weil es im Ofen geröstet wird, ist dieses Baguette besonders knusprig.... mehr

Rezept für Läufer

Schnell gemacht: Fisch-Tacos mit Mango-Avocado-Salsa

Fisch-Tacos
Die Salsa gibt diesem Fischgericht eine leckere exotische Note. Zudem... mehr

Rezept für Läufer

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble
Das Rezept ist leicht zuzubereiten und lässt sich etwa als gesunder,... mehr