Ernährung

Frühstück

Ein nährstoffreiches Frühstück ist der beste Start in den Tag.

Erdbeeren

Mit Erdbeeren oder anderem frischen Obst wird das Frühstücksmüsli noch gesünder – und leckerer.

Bild: Rita Thielen / pixelio.de

Gut: Haferflocken, Weizenflocken mit Milch und Zucker

Besser: Haferflocken, Weizenflocken mit Mandeln, Erdbeeren und fettarmem Joghurt

Nährstoffplus: „Hafer- und Weizenflocken sind für Läufer erste Wahl“, so Marisa Moore. „Sie enthalten leicht verdauliche, aber vollwertige Kohlenhy­drate und sind reich an Vitamin B, was dabei hilft, das Eiweiß und den Fruchtzucker in Energie umzuwandeln.“

Eine aktuelle Studie zeigte außerdem, dass B-Vitamine die Bildung von roten Blutkörperchen und die Reparatur von Muskel­fasern fördern. Joghurt enthält mehr Eiweiß, Kalium und Calcium als Milch. Und nehmen Sie an Stelle von Zucker frische Erdbeeren. So kommen Sie bei entsprechender Reife auch zur gewünschten Süße sowie zu einer Portion Vitamin C, das wiederum die Aufnahme des Calciums aus dem Joghurt unterstützt. Die Mandeln schließlich sind reich an Vitamin E und einfach ungesättigten Fettsäuren.

Weiterlesen

Seite 2 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Mittagessen