4 goldene Ernährungsregeln

Essen Sie sich schlank

Sie möchten Ihre Figur besser in den Griff bekommen? Beachten Sie einfach diese Tipps!

Schlanker_werden_Ernährungstipps_420x310

Laufen Sie Ihren Pfunden davon. Wenn Sie dazu noch einige Ernährungstipps beachten, sind Sie bald am Ziel.

Bild: Runner's World

Sie möchten mit Lauftraining Ihre Figur besser in den Griff bekommen? Gute Idee! Laufen allein reicht aber nicht aus: Sie sollten unbedingt zusätzlich Ihre Ernährung überdenken. Damit das Training schneller zu Ihrem Wunschgewicht führt, haben wir vier Ernährungstipps zusammengestellt, die sich einfach einhalten lassen.

1. Sofort nach dem Training essen
Essen Sie gleich nach dem Training eine Mahlzeit. Dadurch wird der Kalorienverbrauch zusätzlich aktiviert. Da nach dem Training mehr Kalorien "nachverbrannt" werden und der Stoffwechsel dann ohnehin aktiv ist, kann eine Mahlzeit unmittelbar nach dem Training den Kalorienumsatz noch stärker ankurbeln.

2. Essen Sie öfter, aber weniger
Menschen, die mit ihrem Gewicht kämpfen, lassen oft Mahlzeiten aus. Ob diese Essgewohnheit erst recht zur Dickleibigkeit führt, weil sie dazu verleitet, bei den folgenden Mahlzeiten umso mehr zu essen, konnte noch nicht geklärt werden. Das Problem stellt sich jedoch von vornherein nicht, wenn man mehrmals am Tag kleine Mahlzeiten zu sich nimmt. So bleibt auch der Stoffwechsel immer angeregt. Wir empfehlen: Essen Sie öfter kleinere Snacks (z.B. ein belegtes Brötchen mit einem Apfel oder ein Müsli oder ein Früchtequark). Essen Sie besser sechsmal am Tag kleinere Portionen anstatt dreimal am Tag eine große Mahlzeit.

3. Reduzieren Sie den Fettgehalt
Auch die Zusammensetzung der Nahrung beeinflusst den Kalorienverbrauch. Empfehlenswert ist ein Verhältnis von über 60 Prozent Kohlenhydraten zu weniger als 25 Prozent Fetten. Fette haben die Eigenschaft, dass sie sich sehr effizient verwerten und einlagern lassen. Hat der Körper die Wahl, wird er das Fett in jedem Fall lieber speichern als verbrennen. Kohlenhydrate werden dagegen entweder schnell verbraucht oder in ihrer Speicherform als Glykogen oder Fett eingelagert.

4. Kalorienbomben meiden
Bedenken Sie, dass eine Tafel Schokolade mindestens 500 Kalorien hat - eine Kaloriensumme, für die Sie eine Stunde laufen müssen, um sie wieder zu verbrennen. Mit zwei Flaschen Bier liegen Sie auch bereits bei über 400 Kalorien, das gleiche gilt für eine Liter-Flasche Cola. Gönnen Sie sich statt dessen lieber eine ballaststoffreiche Mahlzeit mit Vollkornbrötchen oder Müsli, das hat erstens weniger Kalorien und macht zweitens länger satt. Genießen in Maßen, eine ausgewogene Nahrung, lieber viele kleine Mahlzeiten am Tag in Kombination mit gut dosiertem Lauftraining: So können Sie schon bald wieder ohne schlechtes Gewissen auf die Waage steigen.

Laufen und gesund ernähren:
Der Ernährungs-Guide für Läufer

Sie möchten dringend ein paar Pfunde abnehmen?
Der Running-Abnehm-Guide hilft!

BMI-Rechner