Gut essen, besser laufen

Die Regeneration unterstützen

Kohlenhydrate können nach der Belastung sinnvoll sein, müssen es aber nicht zwangsläufig.

Bei der Regeneration gelten Kohlenhydrate und Eiweiß als ideale Kombination nach dem Wettkampf oder einem harten Training. Sie sollten direkt im Anschluss an die Belastung verzehrt werden. „Eiweiß ist tatsächlich ein Muss, denn es ist unter anderem für die Reparatur von Muskelschäden wichtig “, sagt Prinzhausen. „Davon profitiert jeder Sportler, ob leistungsorientiert oder nicht.“ Kohlenhydrate sind seiner Ansicht nach dagegen nur nötig, wenn Sie am nächsten Tag intensiv trainieren wollen.

Das leuchtet Ihnen zwar alles ein, aber Sie scheuen sich trotzdem, Kohlenhydrate durch Fett zu ersetzen? Vielleicht überzeugt Sie dies: „Neueste Untersuchungen zeigen, dass Sportler, die weniger als 35 Prozent ihrer Energiezufuhr mit Fetten decken, Probleme mit ihrem Immunsystem bekommen“, sagt Lemberger. Kein Wunder, dass viele Sportler ständig mit Infekten zu kämpfen haben, die jedes Mal das Trainingsziel in weite Ferne rücken lassen. Wenn der Wert unter 20 Prozent sinkt (was vor gar nicht so langer Zeit noch als besonders erstrebenswert gepriesen wurde), verringert sich sogar die Fähigkeit des Körpers, genug Testosteron für den Muskelaufbau zu produzieren. Es sind also nicht nur Eiweiß und Kohlenhydrate, die Ihre Muskeln für eine starke Performance im Wettkampf kräftig machen.

Weiterlesen

Seite 5 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Beispiel-Ernährungspläne