Na denn Prost!

Das sollten Sie bei Alkoholgenuss beachten

Die wichtigsten Regeln des bekömmlichen Alkoholgenusses kurz zusammengefasst.

Rotwein

Wieviel war's nochmal?

Bild: Oliver Haja / pixelio.de

Zuerst essen
Erst essen, bevor Sie nach dem Wettkampf Alkohol trinken. Wir empfehlen einen kohlenhydratreichen Snack mit etwas Eiweiß, zum Beispiel ein Sandwich mit Hähnchenfleisch oder eine Suppe.

Abstinenz vor dem Wettkampf
Acht bis 48 Stunden Abstinenz vor einem Wettkampf. Jeder verarbeitet den Alkohol unterschiedlich. Einige Ernährungswissenschaftler empfehlen vor einem langen Wettkampf bis zu 48 Stunden Abstinenz, um eventuellen Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Andere meinen, dass ein Glas Wein am Abend vor dem Wettkampf nicht schadet, solange man dazu genügend Wasser trinkt.

Wasser nicht vergessen
Um die harntreibende Wirkung des Alkohols auszugleichen sollten Sie daneben auf jeden Fall ausreichend Wasser trinken. Als Richtwert gilt: knapp ein Viertelliter Wasser auf jedes Glas Alkohol.

Für ausreichend Schlaf sorgen
Ein Glas Wein zum Essen ist okay, eine lange Party-Nacht ganz sicher nicht. Das Schlafdefizit wird sich beim Wettkampf am Folgetag auf, Konzentration, Koordination und Ausdauer auswirken, ganz ähnlich wie übermäßiger Alkoholgenuss.

Kalorien zählen
Ein Glas Wein (140 ml) enthält im Durchschnitt 100 Kalorien. Bei süßen Weinen kommen mit der gleichen Menge schon 230 Kalorien zusammen. Mit einer kleinen Flasche Bier nehmen Sie 140 Kalorien auf. Bei Spirituosen wie Rum, Wodka, Gin oder Whisky macht schon ein 2-cl-Glas 45 bis 60 Kalorien aus – allerdings nur pur, denn als Cocktail gemixt kommen Kalorien satt aus den übrigen Zutaten hinzu. So enthält ein großes Glas Piña Colada bis zu 300 Kalorien.

Weiterlesen

Seite 3 von 3
Zurück zur ersten Seite:
Alkohol - besser als sein Ruf