Power im Rennen

Das sind die Vorteile von Energieriegeln

Die Vorteile liegen auf der Hand: Klein, lange haltbar, schneller Energieschub, gesund (meistens).

  1. Sie sind gebrauchsfertig. Kein Anrühren, keine Vorbereitung, kein Einweichen, sie müssen nicht mal im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  2. Sie eignen sich als Zwischenmahlzeiten für unterwegs, im Auto oder als Snack für zwischendurch.
  3. Riegel bieten eine problemlose, wesentlich nahrhaftere Alternative zu Automaten-Snacks, sie sollten aber keinesfalls eine Alternative zur vollwertigen, warmen Mahlzeit darstellen.
  4. Die Riegel sind lange haltbar, die Aufbewahrung im Schreibtisch oder im Küchenschrank ist auch über einen längeren Zeitraum unproblematisch. Einzige Ausnahme: Bio-Riegel aus dem Reformhaus.
  5. Wenn Sie die Riegel als Zwischenmahlzeit genießen, sollten Sie beachten, dass diese künstlich hergestellten Produkte nicht einen ausgeglichen Lebensmittelvorrat ersetzen können. Sicher: ein oder zwei Riegel am Tag sind nicht verkehrt. Wer jedoch dazu tendiert, sich überwiegend von Riegeln zu ernähren, der sollte seinen Speiseplan überdenken. Riegel sollten eher als Alternative zum Snack angesehen werden.
  6. Ideal wäre eine Kombination von Riegel plus Apfel oder Riegel plus Joghurt. Für die Zwischenmahlzeiten sollten Riegel bevorzugt werden, die zehn bis 15 Gramm Protein enthalten.
  7. Energieriegel sind leicht zu transportieren. Sie können den Riegel einfach in die Tasche packen, denn er ist leicht und kompakt und fast alle Riegel sind sogar aufgrund ihrer Konsistenz recht unempfindlich, anders als Müsliriegel, die leichter in der Verpackung zerbröseln.
  8. So sind Energieriegel in der Sporttasche auch immer gut für einen "Notfall", also eine plötzliche Hungerattacke zum Beispiel vor, während oder nach einem Lauf. Riegel passen z.B. in die Sportjacke und lassen sich beim Sport locker mitführen.
  9. Energieriegel vereinfachen die Nahrungsaufnahme vor dem Sport. Auch wenn man nicht alle Verheißungen der Hersteller glauben sollte, so liefern die meisten Riegel immerhin doch einen Kalorienschub von etwa 200 bis 300 Kalorien pro Riegel. Diese Kalorien sind natürlich besser als ein plötzlicher Schwächeanfall. Machen Sie sich jedoch nicht von Energieriegeln abhängig.
  10. Unterm Strich sind Energieriegel die ideale Ernährung während eines Laufs. Denn zum einen sind sie leicht zu tragen. Zum anderen bieten die meisten Produkte genau die Menge an Energie, die vom Körper verwertbar ist. So brauchen Sie nicht auf den Kalorienschub von der vorabendlichen Pastaparty zu vertrauen, sondern verlassen sich auf die Energie im Riegel. Sie können ungefähr 0,5 Gramm Kohlenhydrate pro Pfund Körpergewicht pro Stunde während eines langen Laufes aufnehmen. Genau diese Menge an Energie liefern die meisten Riegel.
  11. Aber Achtung: Einen speziellen Energieriegel benötigen Sie eigentlich nur in einer Wettkampfvorbereitung auf einen Halbmarathon oder Marathon, wenn Sie länger als 90 Minuten am Stück unterwegs sind.
  12. So genannte Muscle- und Recovery Bars sind sehr alltagstauglich. Sie enthalten teilweise gesunde Bestandteile wie Vitamine und Mineralstoffe, die dafür sorgen, dass sich der Sportler gut regeneriert. Allerdings enthalten sie manchmal auch ungesunde Inhaltstoffe wie Farbstoffe und Konservierungsmittel. Allergiker sollten sich daher besser genau über die Inhaltsstoffe informieren.
  13. Die meisten Energieriegel versprechen, dass sie leicht verdaulich sind. Das ist von Läufer zu Läufer unterschiedlich: Manchen Sportlern liegt der Energieriegel wie ein Klotz im Magen, andere können ihn selbst bei höchster Belastung problemlos essen. Daher müssen Riegel individuell auf die Verträglichkeit getestet werden. Sie müssen selbst herausfinden, was Ihr Körper verträgt, hier gibt es keine Standards. Eine Grundregel für die Verträglichkeit ist, dass Sie parallel viel Flüssigkeit zu sich nehmen sollten. Ansonsten wird der Riegel nicht gut verdaut. Energieriegel haben im Unterschied zu Obst einen geringen Wassergehalt, um sie kompakter zu gestalten .
  14. Letztendlich zählt ? Wie bei allem - der Geschmack: Nicht jeder Läufer verträgt oder mag die Banane. Energieriegel sind eine ideale Alternative!