Läufers Leibgericht

Bestzeiten-Pasta von James Jim Dangler

Marathonläufer James Jim Dangler kocht als Henkersmahlzeit vor dem Marathon ein Nudelgericht mit Hähnchenbrust, Pesto und Paprika-Püree.

17032011_Bestzeiten-Pasta_Dangler_bild

Nudelgericht mit Hähnchenbrust, Pesto und Paprika-Püree.

Bild: James Jim Dangler

Zutaten für 4 Personen:

Pesto
1 Strauß frisches Basilikum
3 Knoblauchzehen, geschält
2 EL Pinienkerne, geröstet
80 g Parmesan, gerieben
50 ml Olivenöl

Paprika-Püree
1 große rote Paprika, geputzt, dann gedünstet
50 ml Wasser
1 EL dunkler Balsamicoessig
1 EL Meerrettich, gerieben
1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Nudeln
4 Hähnchenbrust-Filets, mundgerecht zerteilt
2 EL Olivenöl Extra Vergine
2 Knoblauchzehen, gehackt
80 ml Weißwein
600 g Nudeln (Radform)
1 EL Pinienkerne, geröstet
10 Blättchen Basilikum
30 g Parmesan, gerieben

Und so wird's gemacht:

Pesto:
Pürieren Sie die Zutaten mit einem Pürierstab, bis das Pesto eine sämige Konsistenz hat.

Paprika-Püree:
Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und wärmen Sie das Püree dann in einem Kochtopf auf kleiner Flamme auf.

Huhn und Pasta:
Würzen Sie die Fleischstücke mit Salz und Pfeffer. Braten Sie sie dann in etwas Öl gemeinsam mit Basilikum und Knoblauch gut durch. Mit Weißwein ablöschen und so lange köcheln lassen, bis der Sud sich auf die Hälfte reduziert hat. Geben Sie 5 EL Pesto an das Fleisch und vermengen Sie den Rest mit den gekochten Nudeln.

Anrichten:
Geben Sie erst das Paprika-Püree auf die Teller, dann die Pasta, dann die Hühnchen in Pesto. Zum Schluss die Pinienkerne, Parmesan und in Streifen gehacktes Basilikum drüberstreuen.

17032011_Bestzeiten-Pasta_Dangler_bild2

Bild: Yunhee Kim

Marathonläufer James Dangler

Pro Portion: Kalorien: 760 kcal, Kohlenhydrate: 92 g, Proteine: 46 g, Fett: 19 g

James Jim Dangler ist seit drei Jahren Küchenchef des "Ritz-Carlton Westchester" bei New York, hat aber auch schon den Catering-Service für 4000 Gäste bei der Grammy-Preisverleihung geleitet. Dangler nimmt fast jedes Jahr an den Marathons in New York und Boston teil. Seine Endzeiten liegen immer um die 3:00 Stunden (Bestzeit: 2:58).

Läufers Leibgericht:

Schwarzbrotpudding auf Carpaccio