Rezept für Läufer

Armer Ritter für starke Läufer

Die leckeren Brotscheiben aus der Pfanne sind ein tolles Frühstück für Läufer, denn das Gericht liefert Energie fürs Laufen und gleichzeitig Proteine zur Regeneration.

Armer Ritter - French Toast

Aus selbst gebackenem Brot schmecken arme Ritter besonders gut.

Bild: Alan Weiner

French Toast ist das ideale Läuferfrühstück: Brot und Ahornsirup liefern schnell verwertbare Kohlenhydrate, Eier Proteine zur Regeneration. Richtig lecker wird’s mit selbst gebackenem Bananen- statt Weiß- oder Graubrot.

Zutaten für 4 Portionen:

4 Eier
60 ml ungesüßte Mandelmilch (oder andere Milch nach Geschmack)
1⁄2 TL Zimtpulver
1⁄2 TL Mandel- oder Vanilleextrakt
1 Prise feines Meersalz
1 Prise gemahlene Muskatnuss (optional)
1 Prise frischgemahlener Pfeffer (eine Umdrehung der Mühle)
2 EL Butter
8 Scheiben Dinkel-Bananenbrot (selbst gebacken) oder Brot nach Wahl

Zubereitung: Eier mit Milch und Gewürzen in einer Schüssel verquirlen. 1 Esslö el Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zergehen lassen. Brotscheiben erst mit der einen, dann mit der anderen Seite in die Ei-Masse tunken, auf einem Teller beiseitestellen. 4 Scheiben in die Pfanne legen, noch etwas von der Ei-Mixtur darübergeben und etwa 1 bis 2 Minuten goldbraun anbraten, dann vorsichtig wenden. Wenn die Butter in der Pfanne anbrennt, diese mit einem Küchentuch entfernen, frische Butter in die Pfanne geben und den Vorgang mit den restlichen 4 Brotscheiben wiederholen. Die French Toasts mit grobem Meersalz, Nüssen, Bananenscheiben und/oder Ahornsirup garnieren und noch heiß servieren.

Shalane Flanagan und Elyse Kopecky zeigen in "Run Fast, Eat Slow" Rezepte aus frischen Zutaten.

Bild: Alan Weiner

Olympiateilnehmerin und Ernährungsexpertin veröffentlichen Kochbuch

Das Rezept stammt aus dem Buch „Run Fast, Eat Slow“ von US-Olym- piateilnehmerin Shalane Flanagan (wurde in Rio Sechste im Marathon!) und ihrer Freundin, der Ernährungsexpertin Elyse Kopecky. Die beiden achten nicht so sehr auf den Kalorien-, Fett- oder Kohlenhydratgehalt, sondern kochen, was ihnen schmeckt. Dabei verwenden sie nur frische Zutaten aus der Region, möglichst aus biologischem Anbau und artgerechter Haltung, wodurch eine optimale Nährstoffversorgung für eine optimale Regeneration nach hartem Training automatisch gewährleistet ist.

Rezept für Läufer

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian

Crostini mit Ziegenkäse, Feigen und Thymian
Weil es im Ofen geröstet wird, ist dieses Baguette besonders knusprig.... mehr

Rezept für Läufer

Schnell gemacht: Fisch-Tacos mit Mango-Avocado-Salsa

Fisch-Tacos
Die Salsa gibt diesem Fischgericht eine leckere exotische Note. Zudem... mehr

Rezept für Läufer

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble

Veganes Haferflocken-Beeren-Crumble
Das Rezept ist leicht zuzubereiten und lässt sich etwa als gesunder,... mehr