Läufer-Getränk

Alkoholfreies Weißbier fördert die Gesundheit

Bei Marathonläufern, die regelmäßig alkoholfreies Bier tranken, traten Infekte seltener oder mit geringeren Symptomen auf.

Alkoholfreies Bier als Sportgetränk?

Alkoholfreies Bier ist unter Läufern der Renner im Zielbereich beim Marathon.

Bild: iStockphoto.com/Christopher Brignell

Viele Marathonläufer haben es längst vermutet, was Forscher des Lehrstuhls für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der TU München am Klinikum rechts der Isar nun herausgefunden haben: In der weltweit größten Marathonstudie „Be-MaGIC“ (Beer, Marathon, Genetics, Inflammation and the Cardiovascular system) konnten sie belegen, dass der Konsum von alkoholfreiem Weißbier positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Sportlern hat. Unter Leitung von Dr. Johannes Scherr untersuchten die Sportmediziner 277 Probanden drei Wochen vor und zwei Wochen nach einem Marathon.

Im Zentrum der Studie standen gesundheitliche Risiken eines Marathons für Läufer sowie mögliche positive Auswirkungen von Polyphenolen. Die aromatischen Verbindungen kommen in Pflanzen als Farbstoffe, Geschmackstoffe oder Tannine vor. Vielen dieser Stoffe wird eine gesundheitsfördernde und krebsvorbeugende Wirkung zugeschrieben.

Zur Studie: Eine Gruppe von Probanden trank ein bis 1,5 Liter des alkoholfreien Bier-Testgetränks am Tag, die andere Gruppe erhielt die gleiche Dosierung eines Placebo-Getränks, das sich vom Testgetränk nur durch die fehlenden Polyphenole unterschied. Ein Ergebnis der Studie war, dass das Polyphenol-haltige alkoholfreie Weißbier gesundheitsfördernd auf den Organismus wirkt: Die Entzündungsparameter im Blut der Biertrinker waren signifikant niedriger, gleichzeitig traten Infekte seltener oder mit geringeren Symptomen auf. Dazu Studienleiter Dr. Scherr: „Die Untersuchung der Leukozyten, der weißen Blutkörperchen, die einen der wichtigsten Parameter für Entzündungen darstellen, ergab bei der Testgruppe um 20 Prozent niedrigere Werte als bei der Placebogruppe.“