Schneller mit dem Sonnenvitamin

15 Minuten Sonne pro Woche

Wo steckt Vitamin D drin?

Holick empfiehlt, täglich zwischen 200 und 400 IE Vitamin D über das Essen aufzunehmen (siehe Tabelle unten). Allerdings gibt es nur eine geringe Anzahl an Lebensmitteln, die als natürliche Quelle infrage kommen, und selbst diese enthalten nur wenige Hundert IE des Nährstoffs. Holick empfiehlt daher vor allem Läufern, über eine Nahrungsergänzung nachzudenken.

Zudem empfiehlt der Wissenschaftler eine angemessene Sonnenbestrahlung von circa 10 bis 15 Minuten zwei- bis dreimal wöchentlich von Mai bis Oktober. Am effektivsten ist ein Sonnenbad in der Mittagszeit – dann, wenn die Sonne am stärksten ist. Während dieser Zeit kann der Körper von 1000 bis zu 3000 IE Vitamin D produzieren. Das vom Körper selbst hergestellte Vitamin bleibt im Organismus länger erhalten als solches, das über die Nahrung oder durch Ergänzungspräparate aufgenommen wurde. „Es gibt kaum Anhaltspunkte dafür, dass eine angemessene Sonneneinstrahlung das Hautkrebsrisiko erhöht“, meint Holick und stimmt darin mit anderen Experten überein.

Dermatologen freilich empfehlen weiterhin, Vitamin D über das Essen anstatt über das Sonnenlicht aufzunehmen. Diesen Weg hat auch Deena Kastor für sich gewählt. Über Ernährung und Vitaminpillen versucht sie, einem erneuten Defizit vorzubeugen. „Hoffentlich können andere aus meinen Erfahrungen lernen.“




In diesen Lebensmitteln steckt Vitamin D drin
Lebertran-Öl enthält 450 Internationale Einheiten Vitamin D
pro Teelöffel, schmeckt allerdings nach, nun ja, Lebertran. Holen
Sie sich Ihre Tagesration lieber aus diesen viel schmackhafteren Lebensmitteln:

Nahrungsmittel Vitamin-D-Gehalt in Internationalen Einheiten (IE)
ca. 100 g Lachs 360 IE
ca. 100 g Makrele 345 IE
ca. 50 g Sardinen aus der Dose 250 IE
ca. 85 g Thunfisch aus der Dose in Öl 200 IE
ca. 85 g Steinpilze 106 IE
1 Tasse (150 ml) Milch 75 IE
ca. 85 g Champignons 65 IE
1 Esslöffel Margarine 25 IE
1 Ei 20 IE
ca. 30 g Schweizer Käse 12 IE

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Schneller mit dem Sonnenvitamin