3.500 Teilnehmer

3.500 Läufer bei nasskaltem Aprilwetter

3.500 Läufer nahmen bei nasskaltem Aprilwetter am 20. Düsseldorfer Brückenlauf teil. Im 10-km-Rennen lieferten sich zwei Lokalmatadore ein engagiertes Rennen.

Düsseldorfer Brückenlauf 2012 - Die Fotos

3.500 Läufer hatten sich bei nasskaltem Aprilwetter zum 20. Düsseldorfer Brückenlauf über die Knie- und Oberkasseler Brücke auf den Weg gemachten. Teilweise wehte ein fast böiger Wind und verlangte den Läufern gerade auf den Brückenpassagen einiges ab.

3.500 Läufer bei nasskaltem Aprilwetter auf den Strecken des Düsseldorfer Brückenlaufes.

Bild: Thomas Koch

Im 10-km-Rennen trafen zwei Lokalmatadore aufeinander: Sascha Dee (SFD 75 Düsseldorf), seines Zeichens dreimaliger Sieger des Düsseldorfer Brückenlaufes, und auf der anderen Seite Sebastian Hadamus (ART Düsseldorf). Beide Läufer lieferten sich während der 10 Kilometer ein erbittertes Rennen, das sich erst 350 Meter vorm Ziel zugunsten vom 36-jährigen Sascha Dee entschied. Nach zügigen 32:50 Minuten erreichte er das Ziel, sein Kontrahent, der 38-jährige Sebastian Hadamus, brauchte 32:56 Minuten.

Bei den Frauen siegte die 36-jährige Rosellenerin Melanie Klein-Arndt in 37:40 Minuten - und das bei ihrer Premierenteilnahme. Das 5-km-Rennen wurde von einem 17-Jährigen dominiert. Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf) lief dem Feld regelrecht davon und erreichte nach nur 16:17 Minuten das Ziel. Im Frauenrennen über 5 Kilometer zeigte Nina Wimmer von der Polizei Düsseldorf eine beachtliche Leistung. Mit rund 2 Minuten Vorsprung im Ziel deklassierte sie die Konkurrenz und siegte in sehr guten 18:56 Minuten.