Durch die historische Altstadt

8.600 liefen beim Dresden-Marathon 2012

8.600 starteten beim Dresden-Marathon, 1.351 schafften die komplette Distanz. Maiyo aus Kenia siegte in 2:16:36. Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann lief 3:58:42.

8.600 liefen beim Dresden-Marathon 2012
Dresden-Marathon 2012

Der Dresden-Marathon zählt zu den besonderen City-Marathons in Deutschland.

Bild: Norbert Wilhelmi

Der Kenianer Agnesius Kiplagat Maiyo gewann den 14. Dresden-Marathon. In 2:16:36 Stunden verwies der 28-Jährige den Vorjahressieger Isaac Cheruiyot Chesiny (2:16:57) und Daniel Kipkemei Tanui (2:17:41) auf die Plätze. Auch der vierte Platz ging an einen Kenianer: Edwin Kiprop Koris lief 2:18:24. Als Fünfter bester Deutscher wurde Matthias Raffelt aus Berlin in 2:19:35. Maiyo, der sich die 2.500 Euro Siegprämie sicherte, hatte seine Konkurrenten bei Kilometer 40 abgeschüttelt. Insgesamt war das Quartett vor allem aber auf dem ersten Teil der Strecke zu langsam unterwegs, um den Streckenrekord von Phaustin Baha Sullee aus Tansania, der 2008 2:13:03 Stunden erreicht hatte, zu knacken.

Die aktuellen Fotos vom Dresden Marathon 2012 finden Sie in der umfangreichen Fotogalerie oben.

Auch bei den Frauen ging der Sieg nach Kenia. Prisca Kiprono gewann in 2:45:36 Stunden und hatte damit einen deutlichen Vorsprung vor Constanze Boldt (Regensburg, 2:48:50) und Silvia Krull (LG Lage-Detmold, 2:54:27).

Nach knapp vier Stunden kam Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann (Dresdner RC) bei seinem Marathon-Debüt ins Ziel. Der 23-Jährige, der in London Gold mit dem deutschen Doppelvierer geholt hatte, lief 3:58:42 Stunden und gab danach zu: „Das war härter als alles andere, was ich je zuvor im Sport gemacht habe.“

Die Veranstalter freuten sich über den Teilnehmerrekord von 8.600 Startern. 1.131 Männer und 220 Frauen finishten den kompletten Marathon durch Elbflorenz.

2.535 Männer und 1.050 Frauen bewältigten die Halbmarathondistanz. Hier siegten Richard Kiprop Mengich in 1:02:31 Stunden und Gladys Kiprotich in 1:16:43 Stunden. Auch die 10-km-Strecke durch Dresden war begehrt: 1.213 Männer und 1.063 Frauen liefen erfolgreich ins Ziel. Sieger Davis Wanjohi verpasste in 30:02 Minuten nur ganz knapp die begehrte Zeitbarriere von 30 Minuten. Juliane Heinze lief als Siegerin nach 38: 38 Minuten ins Ziel.

Neuer Streckenrekord

Sulle gewinnt den Dresden Marathon 2008

Dresden-Marathon 2008
Phaustin Baha Sulle hat sich zurückgemeldet und krönte den Dresden... mehr

Aktuelle Fotogalerie

292 Fotos vom Dresden Marathon 2010 sind online

Dresden Marathon 2010
Über 7.000 liefen bei kühlem Wetter beim Dresden Marathon 2010. Wir... mehr