Hochzeit am 18. November

Drei Jahre nach einem Drama heiratet Bekele

Kenenisa Bekele, unter anderem 10.000-m-Olympiasieger und Weltrekordler, wird am kommenden Sonntag heiraten.

Bekele und Tadesse

Am Sonntag heiratet Kenenisa Bekele, im Januar folgt dann ein neues Duell gegen Zersenay Tadesse (Eritrea/rechts).

Bild: photorun

Die Hochzeit ist deswegen bemerkenswert, weil ein privates Drama vor knapp drei Jahren fast zum Ende der Läufer-Karriere des äthiopischen Laufstars geführt hätte. Vier Monate vor der geplanten Hochzeit war im Januar 2005 Bekeles Verlobte Alem Techale bei einem gemeinsamen Waldlauf zusammengebrochen. Sie starb offenbar an einem Herzinfarkt. Techale war ein großes Talent, als 15-Jährige hatte sie den Jugend-Weltmeistertitel über 1.500 m gewonnen. Wochenlang war Kenenisa Bekele von der Rolle und erwog, seine Karriere zu beenden. Doch dann meldete er sich mit zwei Goldmedaillen bei der Cross-WM Ende März zurück. Am Sonntag heiratet der 25-Jährige nun die Schauspielerin Danawit Gebregziabher in Addis Abeba. Während nicht klar ist, ob Kenenisa Bekele in diesem Jahr noch ein Rennen bestreiten wird, hat er für den Edinburgh-Crosslauf im Januar seine Startzusage gegeben. Dort wird er unter anderen auf Zersenay Tadesse (Eritrea) treffen, der ihn im März als Cross-Weltmeister abgelöst hatte.

Gebrselassies Weltrekord nun offiziell

Daneben gab der internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) am Wochenende die Anerkennung einer Reihe von Weltrekorden bekannt. Darunter auch Haile Gebrselassies Marathon-Bestzeit, die der Äthiopier in Berlin Ende September mit 2:04:26 Stunden erzielte. Ebenfalls offiziell ist nun der Halbmarathon-Weltrekord von Lornah Kiplagat (1:06:25 Stunden), die im Oktober in Udine die WM über diese Strecke gewonnen hatte.