Marvin Running

Zum Teufel mit dem Trainingsplan!

Wer braucht schon Tabellen, die zu verfassen einem Marquis de Sade zu unmenschlich gewesen wäre?

Trainingsplan

»Weg mit den Trainingsplänen!« fordert Schweinehund Marvin.

Bild: Runner's World

Kirsten fixiert uns mit Schlafzimmerblick. Kommt näher. Sie haucht uns unzensierte Dinge ins Ohr, die ich hier zwar gerne wiedergeben würde, es aber nicht darf. Herrchen zuckt die Schultern und sagt: »Schatz, davon steht heute nix im Trainingsplan

Aaargh!

Trainingspläne: Sie kasernieren unsere Freizeit, verdrehen unsere Prioritäten, hetzen uns im Kreis, treiben unseren Puls in die Höhe – und wofür? Wo liegt der Gewinn? Diese Bilanz kann doch einfach nicht aufgehen. Auf der Aktivseite löcket allerhöchstens die Perspektive, beim nächsten Volkslauf die Bastille der Top 4.286 zu erstürmen.

Und dieses zweifelhafte Vergnügen erkaufen wir uns mit der feindlichen Übernahme unserer Passivseite. Von Tag 1 des Trainingsplanes an bedeutet spontane Freizeitgestaltung: Laufen wir die Bahn diesmal rechts oder links herum? Unsere Pläsierchen heißen forthin Cardio statt Cabrio, Tartan statt Torten, Fahrtspiel statt Vorspiel. Und anstelle von Erdbeeren mit Schlagsahne gönnen wir uns Endbeschleunigen mit Schlussspurt.

Als i-Tüpfelchen der Sinnverwirrung ändert sich auch unser Gesprächsverhalten: Zu gerne versetzen wir von nun an jeden, dem Ohrenzuhalten zu unhöflich ist, mit Sensationsmeldungen über unseren Trainingsfortschritt in Ehrfurcht. Mit dem Charme eine EXCEL-Tabelle beglücken wir Unschuldige mit Pulsfrequenzdaten und Kilometerminuten-Protokollen durch alle fünf Phasen ihres Minenspiels: (I) Interesse, (II) geheucheltes Interesse, (III) geistige Abwesenheit, (IV) Fluchtgedanken und (V) Mordlust.

Und dann das Rennen: Wehe, man erfüllt nicht sein Soll! Daran ist natürlich der alte Trainingsplan Schuld und es muss ein neuer her. Auf diese Weise kann die Hoffnung auf eine Platzierung in den Top 4.199 jahrelang im Wachkoma vegetieren.

Also, liebe Schweinehundversteher, habt ein Einsehen: Weg mit den Trainingsplänen! Ach, und wo wir gerade beim Thema sind: Hat vielleicht jemand den Trainingsplan ›In drei Wochen zum Top-Liebhaber‹? Hätte Interesse.

Bekenntnisse eines Schweinehunds:

Kann man Ruten planen?

Profi-Training

Schnelles Ergebnis - in vier Wochen fit für jedes Rennen

Trainingspläne für Gestresste
Die Basis muss stimmen. Dann sind Sie jederzeit in vier Wochen bereit... mehr