Baumanns Lauf der Woche

Wie Sie vom Sofa aus zu einer neuen Bestzeit purzeln

Dieter Baumann geht neue Wege: Ein vier Tage währender gesteigerter Ruhetag mit Tempowechsel lautet sein neues Trainingsprinzip.

Dieter Baumann

Dieter Baumann

Bild: Privat

Lauf der Woche
Mo./Di./Mi./Do.
Ort: Tübingen/Hamburg
Gesteigerter Ruhetag mit Tempowechsel


Ich melde mich vom Dauerlauf, der keiner war! Ruhetag, ach was: Ruhetage! Endlich raus aus der Tretmühle. Die ganze Zeit diese Schinderei. Wochen, Monate, Jahre! Jetzt also nix. Bevor ich mein neues Trainingsprinzip vorstelle – ich weiß, Sie brennen darauf zu erfahren, wie sie vom Sofa aus zu einer neuen Bestzeit purzeln – bevor ich also die Trickkiste aufmache, sei ein kleiner Rückblick erlaubt:

Die Rothosen haben verloren, letzte Woche. 0:3 gegen Leverkusen. Die Spieler des HSV waren müde. Noch wird Ursachenforschung betrieben. Thorsten Fink rätselt. War es das Wetter? Das harte Spiel eine Woche vorher gegen Hoffenheim. Der Sonnenbrand vom Brasilienkurztrip? «Ich kann es ihnen nicht sagen», meinte er lapidar. Lieber Thorsten, ich kann es dir sagen: es waren die Kneippbäder. Nur für die Beine bringt das alles nichts. Das zeigt doch gerade das Beispiel des alten Herrn aus den Schweizer Bergen, der sich damals ins Kneippbecken gelegt hatte, nur um gegen mich zu gewinnen.

Was nehmen wir aus dieser Geschichte mit? Doch nicht die Kneippbäder! Die Botschaft lautet: Um zu gewinnen, muss man es wollen, und wenn man es will, muss man sich reinlegen! Ins Kneippbecken – GANZ!

Wenn die Rothosen in wenigen Tagen nach Abu Dhabi ins Trainingslager aufbrechen, kann es ja nur so sein, dass sich alle Spieler ins Eiswasser legen. Klar geht der Coach mit gutem Beispiel voran. Zur Not komme ich kurz vorbei und mache es vor. Ich hoffe nur, dass sich die Spieler in den wenigen freien Tagen nicht noch zu einem Kurztrip in die Karibik entscheiden. Ansonsten könnte der gemeine Zuschauer auf die Idee kommen, dass das Spiel gegen Leverkusen lediglich eine kleine Reiseunterbrechung war. Gut, ich gebe dir Recht lieber Thorsten, die Müdigkeit lässt sich dadurch natürlich nicht erklären.

Jetzt aber liebe Freunde der Laufkunst zum Sofatipp. Letzte Wochenende war ich Skifahren. Richtig Skifahren – nicht Langlauf und so ein Zeug. Etwas was nicht anstrengend ist. Seit März keine Sekunde auf dem Ski und dann nach nur zwei Schwüngen war alles wieder da. Achte Monate nichts und dann in Topform. Sagenhaft! Wo gibt es denn so was? Dort anknüpfen, wo man aufgehört hat. Gut, den Rothosen gelingt das sicherlich auch, aber nun zum Tipp:

Ich probiere das gerade aus: Montag: langsamer Ruhetag

Dienstag: gesteigerter Ruhetag – hinten raus etwas zäh, muss lockerer werden.

Mittwoch: langes einruhen, dann: Ruhetag mit Tempowechsel – danach langes ausruhen

Donnerstag: langer, langsamer Ruhetag – Puls nicht messbar, tolles Gefühl.

Was soll ich sagen? Ich bleibe dran und wünsche ein frohes Fest. Und liebe Rothosen, denkt ans Ganzkörpereisbad, ach was, am besten ihr bliebt zu Hause.

Bild: Ulrich Metz

Dieter Baumann spielt Theater:
Brot und Spiele, die nächsten Termine:
11.01.2013 - Herrlingen - Theaterei Herrlingen
12.01.2013 - Rottenburg - Theater am Torbogen

Kabarett-Termine
Sa. 05.01.2013 - Metzingen - Five live Festival
Fr. 18.01.2012 - Pfullingen - Schloss Schule / 20:00 Uhr
Mi. 06.02.2013 - Frankfurt - in der KäS / 20:00 Uhr

www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Verschneiter Winterlauf mit Stütz...

Baumanns Lauf der Woche

Dauerlauf mit neuem Wahlausgang

Arne Gabius Alsterlauf Hamburg 2012
Dieter Baumann annulliert in seinem Lauf der Woche kurzerhand die Wahl... mehr

Baumanns Lauf der Woche

Baumann im Interview mit den Läufern des Jahres

Arne Gabius
Ja, Journalisten haben es nicht immer leicht. Das musste Dieter... mehr

Baumanns Lauf der Woche

Wadenschonende Wanderung mit Kneippgang

Baumanns Lauf der Woche: Wadenschonende Wanderung mit Kneippgang
Mit einer wadenschonenden Wanderung fängt der Lauf der Woche entspannt... mehr