Ultralauf-Pionier

Werner Sonntag feiert 88. Geburtstag

Werner Sonntag, Ultralauf-Pionier und Mitbegründer des 100 Marathon Clubs wurde am 22. Juni 2014 88. Seit 1966 dem Laufsport verbunden, finishte er 339 Marathon- und Ultraläufe.

Werner Sonntag: Ultraläufer, Journalist und Mitbegründer des 100 Marathon Clubs

Werner Sonntag bei seinem 33. Finish der 100 km von Biel im Jahr 2009 (im Alter von 82 Jahren).

Bild: AlphaFoto

Werner Sonntags Verdienste für die Laufszene

Am 22. Juni 2014 – einem Sonntag – wird der Ultralauf-Pionier und Mitbegründer des legendären 100 Marathon Clubs Werner Sonntag 88 Jahre alt. In den Anfangsjahren von RUNNER'S WORLD in Deutschland schrieb er für das Magazin eine Kolumne und berichtete mit viel Ausdauer und Enthusiasmus von seinen zahlreichen Laufabenteuern in aller Welt. Werner Sonntag hat entscheidend dazu beigetragen, andere Läufer für die langen Strecken – auch jenseits der 42,195 Kilometer – zu begeistern. Heutzutage ziehen Marathonrennen ganze Städte in ihren Bann, und Ultraläufe erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Es ist auch Werner Sonntags Verdienst, dass sich die Laufszene derart rasant entwickelt hat. Denn noch in den 1970er Jahren wurden Marathon- und erst recht Ultraläufer vielfach für verrückt gehalten.

Seit 1966 dem Laufsport verbunden

Am 22. Juni 1926 wurde Werner Sonntag in Görlitz geboren. Auf Anraten seines Arztes und späteren Laufmentors Dr. med. Dieter Maisch begann Werner Sonntag 1966, im Alter von 39 Jahren, mit dem Laufen. Fast von Beginn an faszinierten ihn vor allem die langen Distanzen. 1972 startete Werner Sonntag zum ersten Mal bei den 100 Kilometern von Biel, die er ganze 33 Mal finishte – zuletzt 2009 im Alter von 82 Jahren. Insgesamt bestritt Werner Sonntag 339 Marathon- und Ultraläufe. Sonntag nahm erfolgreich am 1.100 Kilometer langen Deutschlandlauf teil und finishte einen der härtesten Ultraläufe überhaupt: den 246 km langen Spartathlon, der in maximal 36 Stunden bewältigt werden muss. Zweimal war Werner Sonntag dort der älteste Teilnehmer. Als 1993 in Palamos die 1. Veteranenmeisterschaft im 100-km-Lauf stattfand, startete Werner Sonntag in der Altersklasse M 60 und wurde auf Anhieb Europameister.

Werner Sonntag war laufender Reporter

Werner Sonntag war als Journalist und Redakteur für unterschiedlichste Zeitschriften und Zeitungen tätig. Son konnte er seine Leidenschaften für das Schreiben und den Sport miteinander verbinden. Das Ergebnis waren begeisternde Berichte von Lauferfahrungen, die seinen Pioniergeist widerspiegelten. Zu Themen wie dem Training für einen Ultra oder der optimalen Ernährung entsprechen Werner Sonntags Ansichten nicht immer dem Mainstream. Vielmehr regte Sonntag seine Leser zum Nachdenken und Diskutieren an - und natürlich dazu, eigene Lauf- und Ultralauf-Erfahrungen zu sammeln.

Werner Sonntag im (Un-)Ruhestand

Mittlerweile hat Werner Sonntag das Laufen eingestellt, ist jedoch dem Marathon- und Ultralauf nach wie vor eng verbunden und bestreitet z.B. Teilstrecken des Rennsteiglaufs im Wanderschritt. So ist Werner Sonntag ein großartiges Vorbild dafür, dass man bis ins hohe Alter geistig und sportlich fit sein kann. Und er möchte andere dazu motivieren, selbst dieses Glück zu empfinden. Vor wenigen Monaten ist sein neustes Buch Mehr als Marathon – Wege zum Ultralauf erschienen. Darin fasst Werner Sonntag seine Erfahrungen zu allen Bereichen des Ultralaufens zusammen und gibt Einsteigern in die langen Laufstrecken einen wertvollen Wegbegleiter an die Hand. Unter anderem geht Sonntag auf die mentale Vorbereitung ein, beantwortet aber auch Fragen wie „Weshalb ist es leichter, 100 Kilometer statt Marathon zu laufen?“

Das Standardwerk

Das neue große Buch vom Laufen

„Das neue große Buch vom Laufen“ Urs Weber und Martin ­Grüning
Endlich gibt es ein fundiertes, umfangreich bebildertes Standardwerk... mehr

Buch-Vorstellung

Traumziel Marathon: Die 42 schönsten Strecken der Welt

Traumziel Marathon: Die 42 schönsten Strecken der Welt
In Laufschuhen die Welt entdecken: RUNNER'S-WORLD-Redakteur Urs Weber... mehr