Baumanns Lauf der Woche

Vom stolzen Botenläufer zum armen Postzusteller

In Berlin ticken die Uhren anders - das muss auch Dieter Baumann feststellen, wenn er das Ringen der Gewerkschaften mit den politischen Elite beobachet.

Dieter Baumann

Dieter Baumann sieht viele gute Gründe für einen Streik der Großen für die Kleinen.

Bild: privat

Lauf der Woche
Freitag, 29.05.2015
Berlin
Medientauglicher Dauerlauf


Ich melde mich vom Dauerlaufen aus der Bundeshauptstadt Berlin. Ja, hier, liebe Freunde der Laufkunst, pulsiert das Leben. David Cameron ist in der Stadt, der BvB und die Wölfe von Volkswagen, dazu die Fans und die Postzusteller.

Gut, die Postzusteller sind immer in der Stadt. Merkt nur keiner. Sprich, wir würden es nur merken, wenn sie nicht in der Stadt wären. Keine Bankauszüge, keine Steuerbescheide, keine Strafzettel und keine Schuhe von Zalando.

Postzusteller haben eine lange Tradition. Über 500 Jahre gibt es schon Botengänger und Briefträger. Und wir Läufer können voller Stolz berichten, dass ein ganz großer Läufer unter den Botengängern war. Peter Bajus war in seiner Zeit so berühmt, dass er es 1824 bis zum herzoglichen Hofläufer schaffte. Ja, das waren noch Zeiten für die Postzusteller.

Ach ja, Stichwort Schuhe von Zalando. Es gibt auch einen Tag des Zustellers. Der ist am 06.06.2015. Und genau an diesem Tag vor 125 Jahren wurde die DPVKOM gegründet, die Fachgewerkschaft der Postzusteller. Die bekanntere Gewerkschaft sind die Verdianer. Das nur zur Erklärung, worum es geht. Es geht um nichts anderes als ums Ganze bei den Gewerkschaften. Groß frisst klein. Und gerade kleine Gewerkschaften müssen nach dem neuen Tarifeinheitsgesetz um ihr Überleben fürchten. Wir können es wenden wie wir wollen, aber die GDL kämpft auch und gerade um die Belange der vielen kleineren Gewerkschaften wie der DPVKOM. Und unsere Kanzlerin Merkel mitsamt der Großen Koalition der Bundesregierung tun alles daran, die Macht der kleinen Gewerkschaften zu beschneiden. Ein wichtiges arbeitsrechtliches Thema, ein Thema, das zieht. Denkt man. Aber nicht in Berlin. Berlin hat David Cameron, hat den BvB, das muss schließlich reichen.

Deshalb ist keiner gekommen. Kein einziger Medienvertreter interessierte sich für den Tag des Zustellers und die Probleme der Brief- und Paketzusteller. Dabei haben auch die Zusteller eine Fachgewerkschaft, die DPVKOM, die sich tatsächlich um die Belange der Postzusteller kümmert, nicht nur um sich selbst, wie die großen Gewerkschaften. Die DPVKOM widmet sich den schweren Themen des Überlastungsschutzes, der Entwertung der Arbeit, einer Anhebung des Lohnniveaus.

Aber offensichtlich sind die Zeiten vorbei, dass ich dafür auch nur eine Sau interessiert. Peter Bajus durfte der Kutsche des Herzogs vorauslaufen. Die Postzusteller laufen unseren Herzögen wie Merkel, Nahles und Gabriel heute hinterher. Schade.

Und dabei ist doch Gabriel der Schutzpatron der Zusteller. Doch das ist ein anderer Gabriel. Keiner von der SPD.

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia - Termine 2014

• 10. Juni 2015 Dortmund / WOR Runners Point, 19:30 Uhr
• 11. Juni 2015 Wesel / Scala Kulturspielhaus, 20:00 Uhr
• 12. Juni 2015 Neuss, 20:00 Uhr

KKH-Läufe:
• 29. Mai 2015 KKH-Lauf 2015 Berlin
• 31. Mai 2015 KKH-Lauf 2015 Kassel
• 7. Juni 2015 KKH-Lauf 2015 Hannover

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Laufen statt schießen