Toms Top Ten

Vielsagende Blicke

Als Läuferin kennen Sie diesen Effekt: Entgegenkommende Männer schauen Ihnen ins Gesicht, dann wandert der Blick. Tom verrät in seinem Checker-Check, was dabei im Hirn des Herrn passiert.

21012014 Toms Top Ten Vielsagende Blicke Artikel

Schau mir in die Augen, Kleines.

Bild: Tom

10. Schräg in den Himmel: Sorry, aber Sie sollten vielleicht noch ein wenig mehr trainieren.

9. Boden: Entweder geben Sie einen besonders unvorteilhaften Anblick ab oder aber Sie rocken die Strecke so sehr, dass das innere Alphatier Ihres Gegenübers Männchen und „Wuff“ macht.

8. Seite: Er denkt: „Hier gibt es überhaupt nichts zu sehen. Dafür gleich umso mehr, wenn die da vorbei ist und ich unauffällig auf ihren Hintern gaffen kann.“

7. Waden: Der Wadenblick ist sublimiertes Hintern-Gaffen. Ein analytischer Männerverstand leitet dabei Näherungs-Formen ab. Diesbezügliche Überforderung mündet nahtlos in Punkt 8.

6. Oberschenkel: Siehe Punkt 7.

5. Bauch (in Jacke): Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass seine Phantasien irgendetwas mit Reißverschlüssen zu tun haben.

4. Bauch (frei): „Hal. Le. Lu. Ja!“

3. Gesamtcheck, dann Blick ins Leere: „Analytisch geht hier nix mehr, jetzt regiert der Hormonhaushalt.“

2. Dekolleté: Es ist schwer, etwas zu denken, wenn gerade die Synapsen durchschmurgeln.

1. Gesicht: Dass der Blick dort bleibt, ist eher selten. Kennt er Sie vielleicht?

Ja, das hier ist chauvi und böse. Schreiben tue ich das nur, weil in seltenen Fällen ein klitzekleines Körnchen Wahrheit darin stecken könnte.

Mehr von Tom alias Marvin Running zwischen zwei (realen oder virtuellen) Buchdeckeln.

Toms Top Ten:

Die besten Laufausreden