Lauf der Woche

Trikot-Gedanken während des Mais-Tretens

Dieter Baumann entwickelt in der Kolumne "Lauf der Woche" seine eigene Theorie, warum der Franzose Mekhissi-Benabbad bei der LA-EM sein Trikot vor dem Ziel auszog.

Dieter Baumanns Lauf der Woche

In Sachen T-Shirt ist Dieter Baumann das komplette Gegenteil von Mekhissi-Benabbad: Er trägt gerne Shirts von Asics - und er hat sie noch nie vor dem Ziel ausgezogen.

Bild: Privat

Lauf der Woche
Donnerstag 21.08.2014
Massa Vecchio
Maistreten bis die Wade jubelt


Ich melde mich von Maistreten aus dem Herzen der Toscana. Wer immer geglaubt hat, bald ist es zu Ende mit der Maistreterei, der hat sich an meiner Wade getäuscht. Meine Wade will das so: Maistreten, Maistreten, Maistreten. Nein, nicht das Sie mich falsch verstehen. Es ist toll. Wirklich! Und ich höre auf meine Wade. (Fast immer.)

Ja zugegeben, manchmal könnte ich mir schon eine andere Sportart vorstellen. Eine Sportart, bei der man von der Stelle kommt. An mir, liebe Freunde der Laufkunst, liegt es auf jeden Fall nicht. Wenn es nach mir ginge, würde ich schon längst wieder laufen. Ach was, ich hätte gar keine Laufpause gemacht. Mann war ich top drauf. Ich hätte die Jungs beim Einstein-Halbmarathon in Ulm so was von aus den Schuhen gelaufen. Auf und davon wäre ich gelaufen und eines kann ich versprechen: Ich hätte auf der Zielgerade mein Trikot anbehalten. Nicht so wie Mahiedine Mekhissi-Benabbad. Zieht sich der Kerl bei der Leichtathletik-EM über 3.000-m-Hindernis doch einfach aus. Mitten im Zielsprint! Was war denn das?

Gut, ganz überraschend ist das nicht, denn Mekhissi war schon immer seltsam drauf. 2010 bei der EM in Barcelona legte er sich nach Zieleinlauf mit einem Maskottchen an. www.youtube.com/watch?v=WpFFtZbkTJQ. 2011 ging er beim Meeting in Monte Carlo mit der ersten Schlägerei nach Zieleinlauf mitten im Stadion in die Leichtathletik-Geschichte ein. www.youtube.com/watch?v=gIMV6AS68Ss. Und 2012 war erneut das Maskottchen sein Opfer. www.youtube.com/watch?v=_DjVReNN_XU.

Spätestens nach diesem Vorfall, muss man aber von der Schuld des Maskottchens sprechen. Jeder weiß ja, dass Mekhissi nach einem Sieg nicht so gut drauf ist wie viele andere. Deshalb hat er sich auch das Trikot ausgezogen. Ein Aggressionstherapeut hatte ihm wahrscheinlich den Rat gegeben, die negativen Gefühle schon vor der Zielüberquerung zu kanalisieren. Aus therapeutischen Gründen, sozusagen, riss er sich das Trikot vom Leib und hielt es beim Jubeln für die Galerie zwischen den Zähnen fest.

Und jetzt, liebe Freunde der Laufkunst, stellen sie sich doch einmal vor, er hätte das anstelle seines Trikots mit dem Maskottchen von Zürich gemacht! Vielleicht zog er aber aus einem viel einfacheren Grund das Asics-Trikot der französischen Mannschaft aus. Asics ist nicht sein persönlicher Sponsor.

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia - Termine 2014

• 19. September 2014 Maulbronn / Stadthalle 20:00 Uhr
• 25. September 2014 Ulm
• 26. September 2014 Schwäbisch Gmünd / 20:00 Uhr
• 11. Oktober 2014 Bräunlingen

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Maistreten gegen die Verletzung