Toms Top Ten

Regeln für Läufer-Gattinnen

Wie unterstützen Sie Ihren Angetrauten in der Endphase seines ersten Marathons? Toms Top Ten für Sie.

Glückliche Ehefrau

Wenn Sie weiterhin glücklich seine Hand halten wollen, beachten Sie Toms Top Ten für Frauen von Läufern.

Bild: Marvin Running

Wie unterstützen Sie Ihren Angetrauten in der Endphase seines ersten Marathons? Da hätte ich Tipps für Sie.

Sie sind Läufergattin. Wie schön. Sie lieben Ihren Mann. Noch schöner. Sie wollen ihm beistehen, wenn er auf den letzten Kilometern seines ersten Marathons leidet. Hm. Wenn alles im Reinen bleiben soll, beachten Sie bitte folgende Ratschläge.

Platz 10: Egal, wie zerrüttet das Verhältnis zu Ihrer Schwiegermutter ist: Machen Sie Ihrem Göttergatten nicht ausgerechnet jetzt eine Szene, wenn er laut nach Mama ruft.

Platz 9: Wenn Sie ihm bei Kilometer 35 die Flasche mit dem selbstgemachten Kohlenhydrat-Mix geben, kommen Sie nicht auf die Idee, ihm noch japanisches Heilpflanzenöl hinein zu rühren. Weil der Liebe so röchelt.

Platz 8: Es KÖNNTE gut gehen, wenn Sie ihn bei Kilometer 35 auch noch massieren. Dort, wo er sich den Wolf gelaufen hat. Mit dem roten Tiger Balm, extra starker Brenn-Effekt. Das ist sicher ein Motivationsfaktor für den Endspurt. Unsicher ist, was danach passiert.

Platz 7: Es ist ja nett gemeint, wenn Sie die Kinder mitnehmen. Schließlich sollen sie doch von Papas heldenhaftem Endspurt lernen. Und in der Tat: Sie werden den Anblick eines o-beinig humpelnden Zombiefilm-Statisten nicht mehr vergessen.

Platz 6: Sie wollen ihm Zärtlichkeiten zukommen lassen? Dafür gibt es viele passende Momente. Dies ist keiner davon. Geben Sie ihm stattdessen Tiernamen. Werden Sie laut.

Platz 5: Achten Sie genau auf Ihre Körpersprache, wenn Sie sagen: „Du siehst gut aus, Schatz!“ Insbesondere, wenn Sie ihn gestern Abend noch zur Unterschrift der teuren Lebensversicherungspolice überredet haben.

Platz 4: Sagen Sie ihm jetzt nicht, dass Sie in diesem schicken Café auf ihn warten. Wohin sein fescher Kollege Sie eingeladen hat. Der den Marathon auch mitlief und schon vor einer halben Stunde im Ziel war.

Platz 3: Falls Sie seine häufigen Trainingsabwesenheiten dazu genutzt haben sollten, sich zu fragen, was dieser Laufquatsch soll: Nehmen Sie diesen Moment nicht als Antwort.

Platz 2: Sie wundern sich, warum sich ihr Gatte ausgerechnet bei der Lauferei so reinhängt. Sie finden, dass es eher Trainingspläne für Hausmüllentsorgung, Fußmassage oder Tantratechniken geben sollte. Lassen Sie das.

Platz 1: Eine Studie von Miller et aliae verglich Fotos männlicher Gesichter in der Marathon-Endphase mit Fotos im Moment des höchsten Liebesglücks. Erstaunlich: Die Probanden stellten keinen Unterschied fest. Sehen Sie’s positiv: Sie wissen jetzt, warum Sie im Schlafzimmer das Licht ausmachen.

In der vorigen Folge haben wir Marvins Tipps für Partner von Marathonläuferinnen vorgestellt.

Toms Top Ten:

Regeln für Läuferinnen-Gatten