Angeblich unter drei Stunden

Paul Ryan schummelt bei Marathonzeit

Paul Ryan, der republikanische US-Vizepräsidentschaftskandidat, ist ein Marathonläufer. Bei der Angabe der Zeit hat er allerdings gelogen.

Paul Ryan

Paul Ryan

Bild: United States Congress / commons.wikimedia.org

In der Radiosendung „The Hugh Hewitt Show“ hatte Ryan am 22. August mit dem Moderator Hugh Hewitt über sein Leben, seinen sportlichen Background und auch über seine Marathon-Erfahrungen gesprochen. Dabei erzählte der neue Star des Wahlkampf-Teams der Republikaner am Telefon, dass er über die Marathon-Distanz unter drei Stunden ins Ziel gekommen sei. Das sei seine persönliche Bestzeit während der Zeit im College gewesen. Ryan wörtlich: "Under three, high twos. I had a two hour and fifty-something." Das komplette Interview finden Sie hier, die entscheidende Passage mit den Aussagen zu seinem Marathonrekord beginnt nach fünf Minuten. Damit hat sich Paul Ryan dem amerikanischen Wählervolk als ein sportlich hoch ambitionierter Marathonläufer präsentiert.

Unsere amerikanischen Kollegen von runnersworld.com waren begeistert von Ryans sportliche Leistung. Doch dann überprüften sie die Aussage und kamen zu dem Schluss, dass der Kandidat für den Posten des Vizepräsidenten bei der Zeit schlicht und einfach gelogen hatte.

Die Ergebnisliste vom "Grandma’s Marathon" aus dem Jahr 1990.

Bild: RUNNER'S WORLD

Paul Ryan rannte tatsächlich nur einen einzigen Marathon: 1990 startete der damals 20-jährige Ryan beim "Grandma’s Marathon" in Duluth, Minnesota. Wie die Seite aus der Ergebnisliste zeigt, lief Ryan keineswegs in der Gruppe der leistungsambitionierten Läufer unter drei Stunden mit, sondern belegte Platz 1.990 in 4:01:25 Stunden.

Sicherlich ist das eine Leistung, auf die Paul Ryan stolz sein kann, aber die Präsentation als Spitzensportler ist damit wohl passe. Ryans Pressesprecher hat inzwischen die von unseren Kollegen recherchierte Laufzeit bestätigt. Der Sprecher zitierte Ryan wie folgt: „Das Rennen liegt mehr als 20 Jahre zurück. Aber mein Bruder Tobin, der im letzten Jahr den Boston-Marathon gelaufen ist, hat mich daran erinnert, dass er die schnellste Marathonzeit in der Familie hält, und er ist nie unter drei Stunden gelaufen. Wenn ich die Zeit runde, bin ich sicher um vier Stunden herum gelaufen, nicht um drei."